Willkommen Gast. Bitte Einloggen oder Registrieren
Bachblüten Forum - Wellness für die Seele
  Herzlich Willkommen im Bachblüten Forum
  ÜbersichtHilfeSuchenEinloggenRegistrieren Homepage  
 
6 / 20 Bachblüten Cherry Plum und Mimulus - Odysse (Gelesen: 1296 mal)
ThomasZ
Ganz neu hier
Offline


Bachblüten Forum

Beiträge: 6
6 / 20 Bachblüten Cherry Plum und Mimulus - Odysse
23.05.2016 um 18:46:25
 
Hallo, guten Abend

Wo fange ich an: Ich habe sehr starke Nebenwirkungen von Antidepressiva und Psychiatrieerfahrung. In der Ausgleichskasse (Zahlstelle der Krankenkassen-Ergänzungsleistungen und Behindertenrente, Ergänzungsleitungen und Hilflosenentschädigung) haben sie schon seit Jahren Pendenzberge und kommen Zahlungen nicht nach. Die Psychiater bestehen auf Therapiesitzungen. Diagnose ist: Angst- und Depressionserkrankung. Jetzt habe ich das Gefühl durchzudrehen. Ich habe Klientinnen und Klienten aus dem Sozial-, Pflege- und Sozialpädagogenbereich. Ich mache REIKI und energetische Methoden. Viele haben ihre Berufstätigkeit aufgegeben und bestätigen, dass die Arbeit die Hölle ist. Und wenn man in die Klinik geht, dann ist sofort finanzieller Existenzangst wegen den horrenden Klinikrechnungen und wegen ambulanten Therapien. Ich gebe REIKI fast kostenlos. Durch eine Sozialberatung blieb ich 2012 in der Schweiz. Ich hätte auswandern können und hätte eine berufliche Stelle. In meinen Kanton gibt es eine Behindertenarbeitsstelle. Von 2007 bis 2012 musste ich dort arbeiten. Für einen Franken 75 Cent etwa pro Stunde. Ein Psychiater machte eine 2011 oder 2012 eine Veranstaltung wegen der KESB (Kinder- und Erwachsenenschutzbehörde) Jetzt gibt es 45'000 Pendenzen bei der KESB oder Dringlichkeitsfälle, welche sie nicht behandeln können. Der Psychiater sagte dazumal: Psychiatrische Zwangsambulation rettet vor finanziellem Absturz. Ein sehr guter Anwalt hat mich vor Zwangsambulation gerettet und bestätigte, dass das Gegenteil der Fall ist. In meinen beruflichen Bereichen brauche ich sehr starke Ruhe-Persönlichkeit und Belastungskompetenz.
Durch die letzten Medikamente hatte ich Kiefergelenksschmerzen, Migräne und Bewusstseinstrübungen und Durchfall bekommen. Bei Klienten (sie sagen: ich strahle Ruhe und Sympathie aus) muss ich mich zusammenreissen nicht die Nerven und den Verstand zu verlieren, weil Psychiater Gegenteiliges sage, als was Klienten und ich erfahre. Psychosen, ADHS- und Akutklienten nehme ich schon gar nicht mehr an.
Die Person die mich beriet 2012 schrieb: "Jetzt haben wir eine sehr schwierige Zeit und wir nehmen nur noch die schwierigsten Akutklienten." Dazumal sagte er mir, dass jederzeit Hilfe beansprucht werden kann. Ich kam mir richtig ver... vor. Ich schrieb dem Psychiater, dass ich keine Therapie bei ihm mehr mache, da ich nicht 24 Stunden den Behörden und den Krankenkassen nachrennen möchte und von Ort zu Ort reisen, nur um in die Schulden und in die Sozialfalle zu kommen. Er behauptet das Gegenteil als mein Anwalt und Klienten.
Meine Familie (Eltern, Schwestern...) haben auch schwere Erkrankungen. Besonders mein Vater. Jeden Tag rufe ich an...
Ich kann nur noch tagsüber schlafen. Nachts bin ich hellwach. Einmal in der Woche zwei Klienten halte ich nervlich aus. Habe sehr starke neurologische Schmerzen. Habe zwanzig Belastungsängste und jeden Tag Migräneabstürze. Nur noch Lebens- und Arbeitsfreude habe ich noch. Tönt jetzt etwas widersprüchlich. Ist aber so.
Ich nehme BB 6 und 20. Dazu mache ich REIKI und HUNA-Schamanie.

Vielen Dank für Hilfe
Zum Seitenanfang
 
 
IP gespeichert
 
 
Die Bachblüten Therapie
Die Bachblüten Indikationsliste
Die Homöopathische Hausapotheke
Impressum
Datenschutz