Willkommen Gast. Bitte Einloggen oder Registrieren
Bachblüten Forum - Wellness für die Seele
  Herzlich Willkommen im Bachblüten Forum
  ÜbersichtHilfeSuchenEinloggenRegistrieren Bücher Homepage  
 
Bachblüten bei Depressionen (Gelesen: 1349 mal)
Viola
Neuling
*
Offline


Bachblüten Forum

Beiträge: 16
Bachblüten bei Depressionen
28.01.2016 um 10:15:11
 
Liebe Forumsmitglieder, ich möchte gerne eine sehr schöne und positive Blütenerfahrung bei Depressionen mit euch teilen. Ich wurde in den letzten Monaten zunehmend trauriger, lustloser, unmotivierter, teilnahmsloser, etc., bis ich mich selbst als depressiv bezeichnete. Wild Rose, Mustard, Star of Bethlehem, Sweet Chestnut, alles probiert, kurzfristig auch mit Verbesserung einhergehend. Nun auch Johanniskraut eingenommen, nun ja. ABER jetzt der Durchbruch: Beginnend mit Willow und jetzt kombiniert mit Gentian. Ich fasse es nicht, dass ich erst jetzt dazu gegriffen habe. Ich habe mich selbst wohl nie so gesehen bzw. wollte mich selbst so nicht sehen, aber tatsächlich, diese Kombination bringt (für mich) den Durchbruch. Ich bin sehr dankbar. Vielleicht ist diese Info mal für andere von Bedeutung! Lg Viola
Zum Seitenanfang
 
 
IP gespeichert
 
Johanna
Moderatoren-Team
Moderator
*****
Offline



Beiträge: 6957
Wien-Umgebung
Re: Bachblüten bei Depressionen
Antwort #1 - 28.01.2016 um 12:54:54
 
Hallo Viola,

danke, dass du deine Erfahrung hier teilst  Smiley
Und alles Gute weiterhin.
lg, johanna
Zum Seitenanfang
 
IP gespeichert
 
Viola
Neuling
*
Offline


Bachblüten Forum

Beiträge: 16
Re: Bachblüten bei Depressionen
Antwort #2 - 07.06.2016 um 13:10:27
 
Liebe Forumsmitglieder, ich möchte euch von meiner weiteren Erfahrung berichten. Nach einer längeren Einnahmephase von Willow und dann auch Sweet Chestnut und Star of Bethlehem, in der meine depressive Phase etwas lichter wurde, wurde ich extrem müde und lustlos. Habe dann mit Wild Rose und Olive begonnen, nun ca. 1 Monat eingenommen und muss wirklich wieder von einer enormen Veränderung berichten. Ich beginne mich wieder für das Leben zu interessieren, habe aufgehört, zu viel fernzusehen, lade Freunde ein, gehe auch alleine aus. Ich bin Dr. Bach für seine Entdeckung noch heute unendlich dankbar. Ich erspare mir dadurch eine Burn-out-Therapie und Medikamente. Die Heilung braucht natürlich und funktioniert in Schichten, dh hinter dem Wild Rose kommt plötzlich Mimulus und Larch zum Vorschein, aber das ist wesentlich leichter handlebar als Depressionen, die einem vom Leben überhaupt abhalten. Danke und allen ein schönes Leben!
Zum Seitenanfang
 
 
IP gespeichert
 
 
Die Bachblüten Therapie
Die Bachblüten Indikationsliste
Die Homöopathische Hausapotheke