Willkommen Gast. Bitte Einloggen oder Registrieren
Bachblüten Forum - Wellness für die Seele
  Herzlich Willkommen im Bachblüten Forum
  ÜbersichtHilfeSuchenEinloggenRegistrieren Bücher Homepage  
 
Welche Globuli, bitte um Hilfe (Gelesen: 1674 mal)
Andrea63
Ganz neu hier
Offline


Bachblüten Forum

Beiträge: 4
Neustadt
Welche Globuli, bitte um Hilfe
25.12.2015 um 22:13:21
 
Ich suche für meine Hündin (2 Jahre) Bachblüten Globuli.
Sie ist am Abend sehr gereizt und greift manchmal mit Beißattaken unsere andere Hündin (3 Jahre) an. Sie fühlt sich wohl genervt von ihr und denkt vielleicht auch, sie ist der Chef.

Ich muss sagen, sie ist sonst sehr umgänglich, aber oft nervös, ihre Augen verfolgen ständig unsere andere Hündin um zu sehen, was die gerade macht. Sie bellt andere Hunde an und auch den ein oder anderen Mensch. Am Tor rennt sie auf und ab und bellt "mein Revier". Das alles soll und muss besser werden. Wir wissen, dass Globuli nur unterstützend wirken. Hundeschule und Erziehung müssen jetzt dazu folgen, denn da haben wir auch einiges versäumt, was wir jetzt wissen.

Wir denken, dass unsere Hunde aus dem Ostblock kommen, eventuell auch Massenzüchtung. Wir wissen es nicht. Denken es aber, da der Impfpass bei einem Hund von einem Tierarzt an der Polnischen Grenze kommt (deutsche Seite).

Unsere 2. Hündin ist eher ängstlich, möchte immer als 1. Zuwendung und ist auch eifersüchtig, aber nicht aggressiv.
Vielleicht hier auch ein Globuli.

Ich habe mich für Holly, Impatiens, Star of Bethlehem, Cherry Plum und Beech entschieden. Wobei ich Beech schon einige Zeit gebe. Allerdings nur 3 Globuli am Tag. Denke, das ist zu wenig, was ich hier so lese. Aber passt das? Ich denke, die anderen Globuli sind wohl besser.

Welche soll ich davon nehmen? Alle die ich ausgesucht habe, vielleicht ohne Beech und in welcher Dosierung und wie oft am Tag. Kann ich soviele Sorten auf einmal geben?

Ich bitte um Hilfe, da es eilt. Vielen Dank.
Zum Seitenanfang
 
 
IP gespeichert
 
Andrea63
Ganz neu hier
Offline


Bachblüten Forum

Beiträge: 4
Neustadt
Re: Welche Globuli, bitte um Hilfe
Antwort #1 - 26.12.2015 um 13:56:04
 
Schade, dass mir niemand antwortet.
Zum Seitenanfang
 
 
IP gespeichert
 
sil
Moderatoren-Team
Moderator
*****
Offline


I love this forum.

Beiträge: 3455
NRW
Re: Welche Globuli, bitte um Hilfe
Antwort #2 - 27.12.2015 um 13:39:27
 
Hallo Andrea,

willkommen im Forum. Dein eilige Hilfruf kommt am 25.12., einem Weihnachtsfeiertag. Und am 26.12., ebenfalls einem Weihnachtsfeiertag, bedauerst Du, dass Dir niemand antwortet.

Das legt die Vermutung nah, dass Impatiens auch für Dich von Interesse sein könnte. Weiterhin vermute ich, dass Dein Hund sein Verhalten nicht erst seit dem 25.12. zeigt.

Warum eilt es plötzlich? Ist etwas bestimmtes passiert? Hat er zugebissen? Oder ist bei Dir eine Grenze erreicht? Auch da lohnt sich ein Blick in die Bachblüten. Z.B. Richtung Elm, Imaptiens, falls Du sehr verzweifelt bist, auch Sweet Chestnut. Das sind nur Anregungen aus der Ferne, schau einfach mal nach. Man sagt nicht umsonst, das Problem des Hundes ist das andere Ende der Leine. Wenn Du ins Gleichgewicht kommst und ruhig, entspannt bist, wird sich das auch auf die Hunde übertragen.

Diese Hinweise schreibe ich aufgrund dessen, wie ich Deine Beiträge wahrnehme. Wenn Du grundsätzlich tiefenentspannt mit all dem bist - auch gut.

Zu Deiner Hündin - welche Rasse und wie sozialisiert ist sie? Insbesondere Letzteres hat starke Auswirkungen auf das jetztige Verhalten. Wenn sie am Abend so gereizt ist, könnte es sein, dass sie einen angespannten Tag hinter sich hat (wenn ja, warum?) oder dass der Abend etwas was birgt, was sie wach macht (Erinnerung an früher oder was aktuelles). Es gibt auch noch viele andere Gründe, die aber aus der Ferne nicht ersichtlich sind.

Aus dem, wie Du es beschreibst, kommen mir in den Sinn:

Vine
Star of Betlehem
Cherry Plum
Imatiens
Agrimony (wenn passend, dann zusammen mit Walnut)
Chicory
Holly
Beech

Es klingt, als hätte die Hündin einen Hüteaspekt. Kann aber auch ganz anders sein. Und es klingt, als wäre Eure Rangordnung noch nicht geklärt. Aber auch da kann ich mich vertun. Ich lese ja nur Deine Zeilen.

Fünf der genannten Blüten hast Du ja schon angedacht. Schreib mal, was Du zu den weiteren Blüten meinst. Wie sieht es aus mit Angst? Bei Deiner Hündin? Und bei Dir? Wie ist die Spannung in der Familie? Im Umfeld?

Viele Grüße
Sil
Zum Seitenanfang
 

"Die Verantwortung für sich selbst ist die Wurzel
jeder Verantwortung." (Mong Dsi)
IP gespeichert
 
Andrea63
Ganz neu hier
Offline


Bachblüten Forum

Beiträge: 4
Neustadt
Re: Welche Globuli, bitte um Hilfe
Antwort #3 - 27.12.2015 um 14:32:45
 
Danke für Deine Antwort. Sorry, dass ich ungeduldig war.

Meine Hündin ist ein Yoriki mix. Die 2. auch.
Ich denke, wir haben einiges versäumt, was Erziehung angeht. Morgen kommt der Hundetrainer. Es war vor einiger Zeit schon mal so und jetzt ging es einige Wochen gut.
Jetzt fängt es wieder an. Wir wissen den Grund nicht und hoffen, morgen mehr über das Verhalten (schreibe jetzt alles auf, was tagsüber so abläuft) zu erfahren.

Ja, sie greift die andere Hündin an und sie verbeißen sich. Wir trennen die beiden dann und sperren diese auseinander. Nach 10 Minuten ist wieder gut. Aber unsere Hündin die angreift ist dann sehr angespannt (der ganze Körper).
Denke, die Globuli sind das richtige. Habe diese bestellt.

Was mich betrifft, denke ich, dass ich da auch Deinen Rat annehmen soll. Ich bin im Moment sehr damit überfordert. Ich stehe richtig unter Strom. Und das gelesene zu den Globuli passt genau zu mir. Alles richtig erkannt.
Danke.

Kann ich soviele Globuli auf einmal geben? Und wenn ja, wieviel von jedem. 3 Stück oder mehr.
Das wären ja 8 Globuli-Sorten. Ist das gut für den Darm oder kann das Durchfall verursachen?
Zum Seitenanfang
 
 
IP gespeichert
 
sil
Moderatoren-Team
Moderator
*****
Offline


I love this forum.

Beiträge: 3455
NRW
Re: Welche Globuli, bitte um Hilfe
Antwort #4 - 28.12.2015 um 13:47:02
 
Hallo Andrea,

langsam, langsam. Wir geben hier keine Mischungen vor, sondern denken nur mit. Meine genannten Anregungen (Blüten) sind dazu gedacht, dass Du dort nachlesen kannst, um zu schauen was davon passt.

NICHT, um sie mal eben alle zu bestellen Zwinkernd

Wenn Du sie nun schon bestellt hast - hast Du auch Walnut mit bestellt? Agrimony hilft bei innerer Anspannung, ABER sie bringt auch hervor, was hinter der Anspannung lag (deshalb verliert sich dann die Anspannung). Wenn das schlechte Erfahrungen waren, kann es sein, dass Deine Hündin manches davon nochmal erinnert/durchlebt, z.B. in Träumen. Es kann sein, dass die Aggression verstärkt wird etc. - zumindest einen Moment lang.

Sowas sollte man bedenken, bevor man "einfach mal so" so Agrimony gibt. Es ist wichtig, in der Zeit einen besonderen Blick auf den Hund zu haben, in der Zeit besonders für ihn da sein, auch z.B. wenn er Alpträume hat. Das kann vorkommen. Wichtig ist auch, die sich dann zeigenden Themen mit entsprechenden Blüten zu begleiten. Zum großen Teil tust Du das dann schon z.B. mit Holly, Star of Betlehem etc. Es können sich auch neue Verhaltensweisen zeigen, da ist es wichtig, hinzuschauen und den Hund zu unterstützen und ggf. die Mischung anzupassen.

Zur Mischung - ich arbeite mit verdünnten Mischungen und immer mit Tropfen. Auch Globuli würde ich nicht pur geben. Die gängige Vorgehensweise:

Man nimmt eine 30ml Pipettenflasche (Apotheke), füllt sie zu 2/3 mit stillem Wasser, dann kommen von jeder Blüte zwei Tropfen der ausgesuchten Blüte rein (bei Globuli gibt der Hersteller eine Mengenangabe dazu, ggf. anrufen und nachfragen wieviele Globuli einen Tropfen ergeben), dann wird die Flasche mit Wasser aufgefüllt, sachte geschüttelt und fertig.

Davon werden 4 x am Tag 4 Tropfen auf ein Leckerchen oder direkt aus der Hand gegeben. Wenn der Hund die Tropfen strikt ablehnt, kann es an der Mischung oder am Alkohol liegen. Das Alkoholthema kann man lösen, in dem man die Tropfen auf ein hartes Leckerchen gibt und einen Moment liegen lässt. Dann verfliegt der (eh schon geringe) Alkohol. Einfach ausprobieren.

Zu der Mischung für Dich wäre es sinnvoll, auch hier erstmal alle Blüten durchzulesen und zu schauen, was Dir wirklich momentag emotional am meisten entspricht. Vielleicht ist da noch die ein oder anderr Blüte, die passt. Wenn Du erkennst, dass Du (noch) überfordert ist, ist das der sicherste Weg zum Erfolg, denn das zeugt von Selbstreflektion und Du kannst dann schauen, wo Du auch bei Dir ansetzten kannst. Der Trainer gibt dazu sincherlich auch gern Anregungen.

Viele Grüße
Sil
Zum Seitenanfang
 

"Die Verantwortung für sich selbst ist die Wurzel
jeder Verantwortung." (Mong Dsi)
IP gespeichert
 
Andrea63
Ganz neu hier
Offline


Bachblüten Forum

Beiträge: 4
Neustadt
Re: Welche Globuli, bitte um Hilfe
Antwort #5 - 30.12.2015 um 18:06:58
 
Danke für die Hilfe. Werde alles genau überdenken, nicht einfach nehmen.
Zum Seitenanfang
 
 
IP gespeichert
 
 
Die Bachblüten Therapie
Die Bachblüten Indikationsliste
Die Homöopathische Hausapotheke