Willkommen Gast. Bitte Einloggen oder Registrieren
Bachblüten Forum - Wellness für die Seele
  Herzlich Willkommen im Bachblüten Forum
  ÜbersichtHilfeSuchenEinloggenRegistrieren Bücher Homepage  
 
Water Violet (Gelesen: 1217 mal)
Aranjun
Volles Mitglied
**
Offline


Bachblüten Forum

Beiträge: 35
Water Violet
20.12.2015 um 10:30:37
 
Hallo,

nun melde ich mich nach langer Zeit mal wieder und habe eine Frage zur Water Violet Schiene.

Ich verstehe nicht so recht wie WV anfängt zu kompensieren, bzw. dann zu dekompensieren.

Ist es so zu verstehen, dass sich WV in sein Schneckenhaus zurückzieht, es ihm dann zu viel wird mit dem Rückzug, sich wieder vermehrt nach außen wendet und dann anfängt Fehler zu machen und zu wiederholen, also im Chestnut Bud Zustand landet und unter umständen dann mit Beech dekompensiert?

Ist das so zu verstehen oder ist das anders gemeint? Habt ihr mal Beispiele für mich?

Es interessiert mich weil mir das bei mir gerade wieder auffällt.

Ich vermut WV hat tatsächlich mehr mit mir zu tun als ich dachte. War wieder sehr zurückgezogen. Durch meine derzeitige BB Mischung, bisher ohne BBs der WV Schiene, wende ich mich wieder stärker nach außen. Was mir nun auffällt ist, dass ich unkonzentrierter bin und Fehler wiederhole und vermehrt Dinge vergesse - Chestnut B..?? Was mir auch auffällt ist, dass ich ziemlich kritisch sein kann, negatives fällt mir plitzartig ins Auge - Beech?

Habe jetzt erstmal Chestnut B. mit reingenommen.

Meine derzeitige Mischung:

Wild Rose
Willow
Wild oat
Cerato
Rock Water
Star o B
Larch

Diese Mischung tut mir derzeit sehr gut! Das Leben macht mir viel mehr Freude, ich gehe viel mehr nach außen. Nur werde ich jetzt eben unkonzentrierter, vergesslicher usw. Das ist mir früher auch schon aufgefallen, je mehr ich nach außen gehe, desto mehr gerade ich in diesen Zustand.

Also: von WV zu Chestnut Bud? Könnte man es so verstehen?

Viele Grüße
Kai
Zum Seitenanfang
 
 
IP gespeichert
 
Aranjun
Volles Mitglied
**
Offline


Bachblüten Forum

Beiträge: 35
Re: Water Violet
Antwort #1 - 20.12.2015 um 10:52:25
 
Nachtrag:

Wollte noch bemerken, dass ich gern alleine bin, also den Rückzug genieße usw. Aber irgendwann reicht es dann und ich wende mich mehr nach außen (was wahrscheinlich immer noch sehr wenig ist), manchmal fällt es mir dann schwer auf andere Menschen zuzugehen, vor allen Fremde Menschen, wirke reserviert usw....
Zum Seitenanfang
 
 
IP gespeichert
 
Melia
Höchste Stufe
*****
Offline



Beiträge: 2546
Rhein-Main-Gebiet
Re: Water Violet
Antwort #2 - 20.12.2015 um 20:11:05
 
Hallo Kai,

so wie Du es beschreibst, stimmt die Herleitung der Schiene nicht ganz. Ich habe aber leider gerade überhaupt keine Zeit, das nochmal genau nachzuschlagen. Für die Diagnostik spielt die Herleitung aber auch keine Rolle. Wichtig ist nur der akute Zustand, nicht wie er entstanden ist. Wenn ich wieder Zeit habe, schreibe ich mehr dazu.

Chestnut Bud kann man manchmal ganz gut erkennen. Ich hatte zum Beispiel neulich das Phänomen, dass ich das gekippte Fenster schließen wollte, statt dessen aber am Rolladenband gezogen habe. Das ist Chestnut Bud in Reinform.

G
Birgit
Zum Seitenanfang
 

"Vielmehr als unsere Fähigkeiten sind es unsere Entscheidungen, die zeigen, wer wir wirklich sind."
(J. K. Rowling, Harry Potter und die Kammer des Schreckens)
 
IP gespeichert
 
Johanna
Moderatoren-Team
Moderator
*****
Online



Beiträge: 6953
Wien-Umgebung
Re: Water Violet
Antwort #3 - 21.12.2015 um 18:33:10
 
Hallo Aranjun,

ich habe ein wenig nachgelesen.... Er beschreibt es eher aus dem Gefühl der "Distanz" kommend... Wenn man sich eine innere Distanz vorstellt... und man mehr und mehr "von oben herab" zu schauen beginnt.... Dann wird man mehr und mehr auch die lästigen kleinen Details "distanziert sehen/übersehen".... womit man dann schon so ziemlich mitten drin steckt im Chestnut Bud. Und weil man es nicht gewohnt ist, dass man so fehlerhaft reagiert... kommt man über kurz oder lang zur Einsicht, dass das nur daran liegen kann, dass man ja praktisch "von Idioten umzingelt" ist. Und so wären wir dann bei Beech.

Das ist die Tendenz der Abfolge, wie ich sie verstanden habe - und in meinen Worten *ggg*.

Was du beschreibst, könnte meiner Meinung nach aber auch eine andere Verkettung sein.
Du schreibst, dass du wieder sehr zurück gezogen warst. Ich nehme an, dass du dich mit Larch, und Wild Rose und auch Willow... ein bisschen "pushen" wolltest, um mehr zu unternehmen. Was du jetzt auch tust.
Aber ich habe den Verdacht, dass das mehr aus einem Gefühl kam, dass du das "solltest" (mehr nach außen, mehr unternehmen, mehr "unter Leute"), und nicht so sehr, dass du das auch wirklich innerlich wolltest. Von einem Rock Water-Standpunkt aus vielleicht.... dass da etwas ist, das dir an dir nicht gefällt - und das gehört "verbessert".
(Wenn ich das so schreibe... würde mir noch Pine dazu einfallen....)....
d.h. ich denke, es war vielleicht noch nicht so ganz dein inneres Bedürfnis, so viel nach außen zu gehen. Und du fühlst dich damit zur Zeit etwas unsicher - und daraus entstehen die Fehler. Also vielleicht nicht so viel Druck auf dich ausüben (oder anders gesagt: vielleicht nicht Larch und Wild Rose gleichzeitig... oder ev. eine der beiden durch Pine ersetzen?...).... Jetzt ohne irgendwelche Schienen zu betrachten.
lg, johanna


Zum Seitenanfang
 
IP gespeichert
 
 
Die Bachblüten Therapie
Die Bachblüten Indikationsliste
Die Homöopathische Hausapotheke