Willkommen Gast. Bitte Einloggen oder Registrieren
Bachblüten Forum - Wellness für die Seele
  Herzlich Willkommen im Bachblüten Forum
  ÜbersichtHilfeSuchenEinloggenRegistrieren Homepage  
 
Angst vor Einengung und Selbstaufgabe (Gelesen: 7221 mal)
Antigua
Volles Mitglied
**
Offline


Bachblüten Forum

Beiträge: 21
Angst vor Einengung und Selbstaufgabe
10.02.2015 um 22:36:52
 
Hallo zusammen,

ich hätte mal wieder eine Frage zu einer Sache und hoffe Ihr wisst dazu vielleicht etwas:

Ich habe das Problem, dass ich mich von manchen Leuten schnell eingeengt fühle, besonders von potentiellen Partnern. Wenn ich mich mit jemandem treffe und derjenige weitergehendes Interesse zeigt, kommt bei mir oft das Gefühl einer Einengung hoch. Also Angst, dass ich "eingesperrt" werde und ich mich, wenn ich mich auf ihn einlasse, mich selbst aufgeben muss.
Das klingt sicher komisch und oft denke ich mir, dass es wohl daran liegt, dass derjenige halt einfach nicht zu mir passt. Aber nur daran kann es ja auch nicht liegen. Es sind Gedanken von "ich will nicht" und Erwartungsangst. Angst etwas tun zu müssen, was ich nicht will. Dann bin ich manchmal sogar schon genervt, wenn derjenige dann mal eine SMS schreibt und erfinde Gründe, wieso es nicht passen könnte.

Oft bin ich auch beim Kennenlernen so verkrampft und mir fallen keine interessanten Themen ein, dann werde ich auch schnell genervt, vielleicht bin ich auch sauer auf mich selbst. Es ist wohl eine Mischung aus mangelndem Selbstvertrauen und - ja was? Angst vor Ablehnung und dass derjenige mich fallen lassen könnte?

In meiner derzeitigen Mischung habe ich Water Violet, Mimulus, Gentian, StoB, Larch und Wild Oat drin.
Früher hatte ich auch schon mal Pine und Centaury drin und die haben mir auch sehr geholfen im Hinblick auf Abgrenzung und Schuldgefühle. Und durch Water Violet habe ich zumindest das Gefühl, dass ich etwas besser auf Leute zugehen kann.

Welche Blüten könnten denn da noch angezeigt sein? Holly vielleicht, damit das genervt sein nachlässt?

Vielen lieben Dank für Eure Ratschläge  Smiley
Zum Seitenanfang
 
 
IP gespeichert
 
sil
Moderator
Moderator
*****
Offline


I love this forum.

Beiträge: 3469
NRW
Re: Angst vor Einengung und Selbstaufgabe
Antwort #1 - 11.02.2015 um 11:46:08
 
Hallo Antigua,

hm, ich finde, die Mischung klingt ok.

Hast Du mal über Vine nachgedacht? Vine kann auch helfen, wenn man schnell das Gefühl hat, der andere will über einen bestimmen. Auch, wenn man selbst nicht sooo der Oberdominante ist. Nur mal so als Anregung.

Es wär auch eine Idee, zu schauen, wo das Gefühl von Dir her kommt, evtl. auch mit professioneller Hilfe von Außen. Im Zuge dessen könnt Ihr einen Plan entwickeln, in dem Du solche Situation üben und Schritt für Schritt reflektieren und ggf. ändern könntest. Ohne dass groß was passiert. So kann man sich eine neue Freiheit erarbeiten.

Lieben Gruß
Sil
Zum Seitenanfang
 

"Die Verantwortung für sich selbst ist die Wurzel
jeder Verantwortung." (Mong Dsi)
IP gespeichert
 
Johanna
Moderatoren-Team
Moderator
*****
Offline



Beiträge: 6974
Wien-Umgebung
Re: Angst vor Einengung und Selbstaufgabe
Antwort #2 - 11.02.2015 um 13:31:07
 
Hallo Antigua,

ich stell mir das grad vor.... Und denk mir.... manchmal stimmt das eigene Empfinden ja auch einfach  Zwinkernd

Wenns aber "überreagiert".... und du dem anderen sozusagen "schon im voraus unterstellst", dass er dich einengen könnte.... da würde ich dann eine Blüte wie Holly (sehr misstrauisch) oooder auch Beech (weils ja doch oft einfach eine "Unterstellung", ein Vorurteil sein kann....)... (oder Vine wie Sil überlegt hat...)....

Oder noch ganz anders gedacht.... Wenn du eine Neigung hast, immer wieder solche zu treffen.... dann könnte auch so etwas wie Chestnut Bud eine Rolle spielen....  (ooder auch Willow.... wenn du das Gefühl haben solltest, dass du "vom Pech verfolgt bist" was die Partner angeht....)...

Oder es ist Agrimony..... und du möchtest einfach "ausweichen"  und die Flucht ergreifen, falls es "ernst" werden könnte...
lg, johanna
Zum Seitenanfang
 
IP gespeichert
 
Antigua
Volles Mitglied
**
Offline


Bachblüten Forum

Beiträge: 21
Re: Angst vor Einengung und Selbstaufgabe
Antwort #3 - 11.02.2015 um 22:22:12
 
Hallo Sil & Johanna,

vielen lieben Dank für Eure Vorschläge!!! Ich hätte ja nie gedacht, dass gerade Vine für mich passen könnte  Durchgedreht

Beim Lesen über die Blüte hab ich immer gedacht, ich bin doch kein "Tyrann" der andere Leute bevormundet etc. Zumindest im Alltagsleben. Aber bezogen auf Beziehungen habe ich im Rückblick schon den Eindruck, dass ich es nicht leiden kann wenn mich jemand scheinbar bevormunden will und ich dann alles so machen muss, wie er es will. Das hat mich beim Nachdenken total an meine letzte Beziehung erinnert, bei der genau das der Fall war. Derjenige hat mich kaum ernst genommen und wollte mir ständig vorschreiben, wie ich mich zu ernähren hatte und etliche andere Dinge. Da ist irgendwie doch einiges hängengeblieben und jedes Mal regt sich in mir dieses Unwohlsein und die Angst, dass es wieder so werden könnte. Obwohl ich ja eigentlich weiß, dass ich damals halt nur Pech hatte und ein neuer sicherlich ganz anders ist.

Diese Freiheit hat dann wohl was damit zu tun, dass ich meine Gewohnheiten nicht aufgeben will und demjenigen seine eigenen Gewohnheiten nur schlecht lassen kann. Ich bin immer noch so überrascht...  Schockiert/Erstaunt

Vine kommt also in die nächste Mischung rein und wohl auch Holly. Beech hatte ich früher auch schon mal drin, die war mir auch eine gute Hilfe um generell toleranter ggü. anderen Menschen und Ansichten zu werden.

Vielen lieben Dank noch mal! Ich werde weiter berichten, wie es sich entwickelt. Aber so wie die bisherigen Blüten gewirkt haben, bin ich sehr zuversichtlich Smiley
Zum Seitenanfang
 
 
IP gespeichert
 
sil
Moderator
Moderator
*****
Offline


I love this forum.

Beiträge: 3469
NRW
Re: Angst vor Einengung und Selbstaufgabe
Antwort #4 - 12.02.2015 um 09:34:10
 
Hallo Antiqua,

schön, wenn es Sinn für Dich macht. Bei Deinen letzten Zeilen kam mir auch Centaury in den Sinn.

Man kann ursprünglich sehr gutmütig sein (gemocht werden wollen, weiche Grenzen haben), sich aus dieser Gutmütigkeit manches sagen lassen, mitmachen. Wenn dann irgendwann mal der Bogen überspannt ist, reagiert man wütend (z.B. weil man nach wie vor die Anerkennung nicht bekam, obwohl man sich schon so angepasst hat) und weil man dann wütend wird, bekommt man, weil nach wie vor gutmütig veranlagt, ein schlechtes Gewissen, dass man wütend und ggf. abweisen o.ä. dem anderen gegenüber reagiert. Das ist jetzt nur mal sehr knapp umrissen.

Wenn sowas lange der Fall war, kann es schwer fallen, wieder in einen postiven (weichen) Centaury-Grundmodus zurückzufinden, obwohl man ihn eigentlich gern hätte. Dann bleibt man aus Vorsicht, Angst, ggf. Groll etc. in der Abwehrposition, egal wem gegenüber. Und reagiert auch extrem, wenn man den Eindruck einer Beeinflussung hat. Nachvollziehbar.

Nur ist es ja so - wenn man mit seiner eigenen Abgrenzung im Inneren klar ist, bräuchte man nach Außen gar nichts (überdeutlich) vermitteln oder abzuwehren. Dann wär man klar in seinen Grenzen und Ende. Was Du beschreibst, könnte also durchaus darauf hinweisen, dass Du nicht wirklich sicher bist darin, was Dein Raum und Recht ist, bis wohin der andere gehen darf/ soll und bis wohin nicht. Oder Angst hast, Deinen eigenen Raum, Deine (Sicherheits)Grenzen und Dich in der Begegnung mit dem Anderen zu verlieren. Da liegt es doch nah, einen besonders aufmerksamen Grenzwärter einzusetzen. Und es liegt auch nah, dass die Alarmglocken schrillen, wenn da irgendwas auch nur im Entferntesten nach Beeinflussung aussieht.

Es ist gar nicht so selten, dass Vine und Centaury gleichzeitig an einem Verhalten beteiligt sind. Das finde ich auch einleuchtend. Kannst ja bei Centaury mal nachlesen. Nur so als Anregung. Kann auch sein, dass das nicht Dein Thema trifft.

Wenn Du Holly und Pine nimmst, arbeitest Du eh schon Richtung Centaury. Tu sie bitte nicht noch zusätzlich zu Pine und Holly rein. Wenn Du irgendwann mal den Eindruck hast, Dein Schuldgefühl/schlechtes Gewissen hat sich entspannt oder die Wut/Gereiztheit ist verraucht, dann könntest Du Pine oder halt Holly rausnehmen und statt dessen mal Centaury probieren.

Lieben Gruß
Sil
Zum Seitenanfang
« Zuletzt geändert: 12.02.2015 um 10:18:16 von sil »  

"Die Verantwortung für sich selbst ist die Wurzel
jeder Verantwortung." (Mong Dsi)
IP gespeichert
 
Antigua
Volles Mitglied
**
Offline


Bachblüten Forum

Beiträge: 21
Re: Angst vor Einengung und Selbstaufgabe
Antwort #5 - 16.02.2015 um 21:37:00
 
Hallo Sil,

vielen Dank für die Tips, die kann ich gut gebrauchen.
Holly nehme ich dann eh nur einzeln, da ich Pine bzw. Centaury früher schon mal drin hatte. Pine hatte mir wie gesagt sehr gut geholfen. Ganz früher habe ich mich z.T. sogar schon schuldig gefühlt, wenn z.B. jemand hingefallen ist und ich dabei war  Schockiert/Erstaunt  Das hatte sich zwar von selbst gebessert, aber durch Pine hat es sich zum Glück ganz verabschiedet Smiley

Eine kleine Frage hätte ich noch: Derzeit habe ich auch noch Elm in der Mischung, weil es auf Arbeit gerade neue Aufgaben gibt, bei denen ich anfangs nicht so recht wusste, wo ich anfangen soll und weil ich das noch nie gemacht hatte. War also dahingehend etwas überfordert und es hilft denke ich ganz gut. Lässt sich diese Überforderung auch auf den Umgang mit Menschen übertragen? Also wenn man z.B. von Menschenmassen überfordert ist?

lg,
Antigua
Zum Seitenanfang
 
 
IP gespeichert
 
Johanna
Moderatoren-Team
Moderator
*****
Offline



Beiträge: 6974
Wien-Umgebung
Re: Angst vor Einengung und Selbstaufgabe
Antwort #6 - 17.02.2015 um 09:16:25
 
Hallo Antigua,

bei Menschenmassen denk ich persönlich eher an Aspen. Nur dann, wenn du z.b. auf einer Veranstaltung bist, und dir möglichst viele Leute merken möchtest, von der Vielzahl der Gesichter überfordert bist... dann schon Elm. Aber die "anonyme Masse", also einfach viele Leute, das fühlt sich mehr wie eine "diffuse Angst" an... "irgendwas" könnte passieren... und das würde ich eher bei Aspen sehen.
Auch dann, wenn man das Gefühl hat, "alle sehen einen an" (weil man vielleicht noch alleine herumsteht...).... wärs für mich am ehesten Aspen.
Ev. Mimulus, wenn man mehr die "tausend kleinen Ängste" hat... werde ich jemanden Netten finden, was soll ich sagen, wenn mich jemand anspricht und so ähnlich, werde ich das Klo finden...

lg, johanna
Zum Seitenanfang
 
IP gespeichert
 
Melia
Höchste Stufe
*****
Offline



Beiträge: 2549
Rhein-Main-Gebiet
Re: Angst vor Einengung und Selbstaufgabe
Antwort #7 - 17.02.2015 um 11:52:15
 
Hallo Antigua,

tja, da sieht man mal wieder, wie unterschiedlich die Sichtweisen sein können. Probleme mit Menschenmassen sind für mich eher Mimulus. Im Sinne von zu viele Leute, zu laut, zu hektisch, die rücken mir alle so auf die Pelle... Das ist dann schon Mimulus. Mimulus sind eben nicht nur die "kleinen Ängste", sondern hat auch den Aspekt von Überempfindlichkeit (gegen äußere Reize wie Kälte, laute Geräusche, grelles Licht, Aggressionen anderer). eben wo unempfindliche Leute dann sagen, man sei ein Mimöschen.

Aspen hat mehr so etwas "Unheimliches", wo es einen gruselt und womöglich kalt über den Rücken läuft.


Zitat:
...wo ich anfangen soll und weil ich das noch nie gemacht hatte

Könnte das einen Hauch von Larch haben?

VG
Birgit
Zum Seitenanfang
 

"Vielmehr als unsere Fähigkeiten sind es unsere Entscheidungen, die zeigen, wer wir wirklich sind."
(J. K. Rowling, Harry Potter und die Kammer des Schreckens)
 
IP gespeichert
 
Johanna
Moderatoren-Team
Moderator
*****
Offline



Beiträge: 6974
Wien-Umgebung
Re: Angst vor Einengung und Selbstaufgabe
Antwort #8 - 17.02.2015 um 13:30:14
 
ja, es gibt einfach "beides". Dass wir zwei da eher einen anderen Aspekt im Vordergrund stehen haben, ist ja schon mehrfach hier nachzulesen. Das ist auch das gute an einem Forum, dass man verschiedene Sichtweisen ein und derselben Situation erfahren kann.
Es fühlt sich unterschiedlich an. Daher unterscheiden sich unsere "Beschreibungen" auch immer. Wer das eher unbestimmte "unheimliche" Gefühl in einer Menschenmenge kennt, wird verstehen, was ich meine. Und wer mit zu laut, zu hell usw. mehr anfangen kann, wird Mimulus besser "nachfühlen" können.

"Kleine Ängste" ist keinesfalls abwertend von mir gemeint. Es ist nur so, dass einem sofort eine weitere Angst einfällt, sobald ein Angst-Argument entkräftet wurde (man zieht sich z.B. in eine ruhigere Ecke zurück, und dann zieht es dort kalt auf die Schultern usw....). Das meine ich mit den "tausend" (kleinen) Ängsten.
lg, johanna
Zum Seitenanfang
 
IP gespeichert
 
Antigua
Volles Mitglied
**
Offline


Bachblüten Forum

Beiträge: 21
Re: Angst vor Einengung und Selbstaufgabe
Antwort #9 - 22.02.2015 um 12:33:36
 
Wow, gleich so viele Antworten Smiley
Also Mimulus habe ich ja schon in der Mischung, damit wäre ich dann also gegen die "anstrengenden" Menschenmassen gewappnet. Über Aspen kann ich auch mal noch nachdenken. Es ist halt einfach immer wieder ein Ausprobieren und ich finde es spannend, welche Blüten einem da immer wieder helfen können, von denen man es vorher gar nicht erwartet hat.

Ich habe mittlerweile auch herausgefunden, welche Blüte bei meiner allerersten Mischung dafür verantwortlich war, dass ich anfangs so starke Muskelschmerzen im Oberkörper hatte (siehe erster Strang). Und zwar war das Water Violet. Die hatte ich eine ganze Weile draußen und hatte sie vor zwei paar Monaten wieder mit dazugenommen. Und prompt hatte ich nachts wieder dieselben Schmerzen, ich dachte ich bekomme keine Luft mehr, weil es beim Einatmen wehgetan hat. Das dauerte aber nur 1 Nacht. Danach war alles wieder gut Smiley Vielleicht hat sie meine innere Anspannung bzw. das Gefühl mich abzukapseln anfangs verstärkt. Obwohl ich das ja eher Cherry Plum zugeordnet hätte. Die hab ich aber gar nicht mehr drin...  hä?

Viele liebe Grüße,

Antigua
Zum Seitenanfang
 
 
IP gespeichert
 
Johanna
Moderatoren-Team
Moderator
*****
Offline



Beiträge: 6974
Wien-Umgebung
Re: Angst vor Einengung und Selbstaufgabe
Antwort #10 - 23.02.2015 um 16:46:44
 
Hallo Antigua,

ich kann mir da auch einen anderen Zusammenhang vorstellen. Von Gerüchen z.b. kennt man es ja besser, dass man nach einer Weile einen Geruch nicht mehr so wahrnimmt wie zu Beginn. Ich kann mir z.B. auch vorstellen, dass man Haltungen (auch Verspannungen) irgendwann "gar nicht mehr bemerkt". Die sind schon so Teil des Körpers, dass die Nerven abschalten bzw. das Gehirn das ausblendet. (Bei starken Schmerzen klappt das sicher nicht.. aber bei einer geringeren Stufe könnte ich mir das zumindest so vorstellen).
Das kam mir so in den Sinn beim Lesen.... weil du schreibst, dass das gerade in der ersten Nacht so war... und dann nicht mehr.

Und überhaupt... wenn ich jetzt so mehr über Water Violet und deine Probleme nachdenke. Water violet braucht ein bissl mehr "Distanz" - und hat dann oft grad das Problem, wie man Nähe aufbauen oder "ertragen" kann (du schreibst am Anfang, dass du dann oft nicht weißt, was reden mit dem Partner....).... Und fühlt sich auch in Menschenmassen nicht wohl (die hab ich bei den Menschenmassen gar nicht bedacht *oha*... war ganz gefesselt von der "Angst- und Überforderungs-Variante".) - Water violet fühlt sich unter vielen Leuten auch nicht wohl... aber nicht auf eine ängstliche Weise, sondern die vielen Leute "stören" irgendwie... und sind einfach "zu nahe"...... eigentlich grad genau was du unter "beengt" beschreibst *tztztz*)....
Also die dürfte schon recht gut für dich passen.

Aber ich frage mich, ob man diese Angespanntheit, die da vielleicht doch noch ein zweiter Aspekt sein könnte, auch noch besser erfassen könnte (weil du ganz oben schreibst... wo du ja Water Violet in der Mischung hattest - und trotzdem noch wegen Genervtheit und Angespanntheit gefragt hast...). Das, was du ev. unter Cherry Plum eingeordnet hättest.... vielleicht wär das Impatiens?
Er sagt grad einmal "hallo"... und du weißt schon, dass das nix wird mit euch. (vielleicht bist du genau die richtige für Blitzdatings  Laut lachend....)....
lg, johanna
Zum Seitenanfang
 
IP gespeichert
 
Antigua
Volles Mitglied
**
Offline


Bachblüten Forum

Beiträge: 21
Re: Angst vor Einengung und Selbstaufgabe
Antwort #11 - 23.02.2015 um 18:39:31
 
Hallo Johanna,

ja es ist tatsächlich manchmal so gewesen, dass ich schon nach 1-2 Treffen wusste: Nö, der isses nicht.... Oder er hatte von vornherein eine Eigenschaft an sich, die mich genervt hat. Eigentlich schon etwas blöd und vielleicht auch arrogant? Oder eine Art Schubladendenken und das Denken "Ich weiß eh schon wie du tickst".
Ich ärgere mich da manchmal im Nachhinein schon, dass ich mir nicht doch ein wenig mehr Zeit genommen habe um denjenigen näher kennenzulernen und nicht so auf stur zu stellen. Aber da war auf der anderen Seite eben auch immer dieses eklige Gefühl der Einengung und eingebildeten Bevormundung (s.o.).

Zu Deinen ersten Sätzen: Ja da kann auch tatsächlich was dran sein mit den nicht mehr wahrgenommenen Verspannungen. Die Blüte hat mir das dann vielleicht noch mal vor Augen geführt, besonders die Verkrampfungen die ich im Umgang mit anderen Leuten habe. Ich mag Water Violet sehr, bei ihr habe ich bisher mit die stärkste Wirkung gespürt  Augenrollen
Und mit den Menschenmassen meine ich z.B. die Leute in der Fußgängerzone und im Einkaufszentrum. Da nervt es oft, wenn so viele auf einen zukommen und z.T. im Weg stehen (in Bars oder bei Parties ist es nicht so stark). Ja vielleicht passt da auch wirklich Impatiens...  Augenrollen

lg Antigua
Zum Seitenanfang
 
 
IP gespeichert
 
Johanna
Moderatoren-Team
Moderator
*****
Offline



Beiträge: 6974
Wien-Umgebung
Re: Angst vor Einengung und Selbstaufgabe
Antwort #12 - 23.02.2015 um 19:42:50
 
Hallo Antigua,

ja, das ist immer wieder interessant, wie sich etwas für jemanden anfühlt... (deshalb bin ich schon immer sehr vorsichtig, wenn jemand ein Schlagwort schreibt und damit alles erklärt sein soll *gg*). Ist oft ganz anders als erwartet. Dass die "Menschenmassen" nicht "bedrohlich" sind, sondern dass die ev. einfach lästig im Weg stehen, ein Vorwärtskommen verhindern und jede Erledigung einfach unendlich verlangsamen und stöööören....
Danke dafür  Zwinkernd
lg, johanna
Zum Seitenanfang
 
IP gespeichert
 
Antigua
Volles Mitglied
**
Offline


Bachblüten Forum

Beiträge: 21
Re: Angst vor Einengung und Selbstaufgabe
Antwort #13 - 24.02.2015 um 20:55:02
 
Gerne doch  Smiley

Ich hab jetzt auch noch mal bei Water Violet nachgelesen und das hier gefunden:

-Ihre innere Freiheit ist Ihnen außerordentlich wichtig, Sie empfinden sogar den Rat von anderen Menschen als Einmischung in Ihr Leben
-Sie wollen andere Menschen nicht mit Ihren Problemen belasten, Sie bitten nicht um Hilfe
-Andere Menschen holen gern Ihren Rat ein
-Sie sind in Gegenwart anderer Menschen angespannt, verkrampft und unzugänglich
-Sie gehen nicht unbefangen auf andere Menschen zu und wissen nicht, wie Sie anderen Menschen offener begegnen können
-Ihre Mitmenschen erleben Sie als verschlossen oder arrogant
-Sie mögen keine emotionell geführten Auseinandersetzungen
-Sie empfinden oft andere Menschen als aufdringlich
-Sie beklagen sich nicht, wollen keine Anteilnahme
-Sie unterdrücken Ihre Gefühle, weinen selten

Das meiste davon stimmt total  Cool V.a. anderen Menschen offener begegnen zu können. Also gar nicht mal so, dass ich andere Leute nicht nötig hab und mich als was besonderes fühle, so wie es oft in Büchern etc. beschrieben wird. Vielleicht ist das sogar meine Konstitutionsblüte... Oder eine von mehreren.
Zum Seitenanfang
 
 
IP gespeichert
 
Antigua
Volles Mitglied
**
Offline


Bachblüten Forum

Beiträge: 21
Re: Angst vor Einengung und Selbstaufgabe
Antwort #14 - 26.01.2016 um 23:03:34
 
Hallo zusammen,

jetzt wollte ich nur noch mal ganz kurz schreiben, wie begeistert ich von Water Violet bin! Die Blüte hilft mir so sehr im Umgang mit anderen Menschen, ich fühle mich selbst sehr viel aufgeschlossener und lockerer. Früher war es oft so, dass ich bei Leuten krampfhaft nach einem Gesprächsthema gesucht habe und nun plätschert einfach alles dahin ohne dass ich mich anstrengen muss  Laut lachend Ich muss dazu sagen, dass ich mir die Blüte manchmal auch aus der Stockbottle direkt auf die Hautzone am Hals gebe, ich denke dadurch wirkt sie (zumindest bei mir) noch besser.
Wie einfach es doch sein kann! Ja, ich denke Water Violet ist meine Konstitutionsblüte  Smiley

Und zu der gefühlten Einengung hilft mir auch noch Poison Oak von den kalifornischen Blüten ganz gut.

Das nur so zu später Stunde Smiley


Viele liebe Grüße,

Antigua
Zum Seitenanfang
 
 
IP gespeichert
 
 
Die Bachblüten Therapie
Die Bachblüten Indikationsliste
Die Homöopathische Hausapotheke
Impressum
Datenschutz