Willkommen Gast. Bitte Einloggen oder Registrieren
Bachblüten Forum - Wellness für die Seele
  Herzlich Willkommen im Bachblüten Forum
  ÜbersichtHilfeSuchenEinloggenRegistrieren Bücher Homepage  
 
Das erste Mal BB und viele Fragen dazu (Gelesen: 8711 mal)
Salinas2205
Neuling
*
Offline


Bachblüten Forum

Beiträge: 11
Das erste Mal BB und viele Fragen dazu
05.08.2014 um 12:24:02
 
Hallo,

ich habe mich heute hier im Forum registriert und hoffe, ihr könnt mir ein wenig weiterhelfen:

Mein Name ist Sabine, ich bin 39 und Mama einer kleinen Tochter. Ich hab drei ziemlich harte Jahre hinter mir (Mobbing, Fehlgeburt, Todesfälle). Leider bin ich durch diese negativen Ereignisse in eine leichte Depression gerutscht. Diesbezüglich bin ich aber bestens ärztlich versorgt. Mein Problem liegt z.Zt. mehr darin, dass ich diese Zeit schlecht vergessen kann und daher immer noch mit psychosomatischen Beschwerden aufgrund von Ängsten leide. Ich bin seelisch noch ziemlich wacklig unterwegs. Daher hat mir meine Freundin (Apothekerin) BB empfohlen, um einfach wieder mein seelisches Gleichgewicht zu finden. Denn eigentlich ist sonst alles in Ordnung. Ich habe einen tollen Mann, ein gesundes Kind und einen Job den ich sehr mag. Gesund bin ich auch. Alles tip top. Meine BB-Mischung ist folgende:

* Honeysuckle - negative Erlebnisse vergessen, Heimweh
* Mimulus - Ängste (durch die psychosomatischen Beschwerden habe ich immer Angst krank zu sein)
* Mustard - Traurigkeit
* Olive - müde, hohes Ruhebedürfnis
* Star of Bethlehem - mein Seelentröster
* White Chesnut - Gedankenkarussel

Die BB habe ich mir selbst zusammengestellt, da ich finde, daß diese BB mich widerspiegeln. Ich nehme sie jetzt seit einer Woche (4x4 Tropfen auf die Zunge) und bin seit gestern nur am Weinen. Es sind wahre Sturzbäche. Kann das von den BB kommen? Ist das ein gutes Zeichen, daß sich vielleicht alles löst (ich habe nie verarbeitet, nur verdrängt, immer nach außen hin gelacht, nie gezeigt, wie es in mir aussieht) oder ist die Mischung total falsch und sollte es so eine Reaktion gar nicht geben? Was soll ich machen, weiternehmen oder absetzen?

Vielleicht könntet ihr mir helfen?

Vielen Dank und liebe Grüße.
Zum Seitenanfang
 
 
IP gespeichert
 
Salinas2205
Neuling
*
Offline


Bachblüten Forum

Beiträge: 11
Noch was....
Antwort #1 - 05.08.2014 um 13:02:43
 
Habe eben den Selbsttest gemacht. Hierbei sind bei mir andere BB rausgekommen. Die ersten sieben sind:
Agrimony, Gentian, Hornbeam, Olive, Honeysuckle, Mustard, Centaury, evlt. statt Honeysuckle noch Pine.
Zum Seitenanfang
 
 
IP gespeichert
 
Johanna
Moderatoren-Team
Moderator
*****
Offline



Beiträge: 6954
Wien-Umgebung
Re: Das erste Mal BB und viele Fragen dazu
Antwort #2 - 13.08.2014 um 14:46:28
 
Hallo Salina,

es ist eine Funktion einer Schockreaktion, dass man Schmerzen nicht so stark spürt (das hat den Sinn, um sich noch aus der Gefahrenzone weg bewegen zu können)...

Es ist möglich, dass es zur Auflösung eines solchen Schocks dazu gehört, dass man wieder intensiver spürt. Und damit auch der Schmerz anfangs stärker wird.

Ich persönlich würde in deiner Situation mit Rescue kombinieren. Also nicht unbedingt gleich die Mischung ändern, aber weniger nehmen... (z.B. nur 3x täglich 3 Tropfen..., oder vielleicht auch nur 2 Tropfen)... und mit Rescue begleiten. Z.B. 2 Tropfen Rescue in ein Glas Wasser geben. Und davon hin und wieder (auch alle paar Minuten, wenn du es brauchen kannst)  einen Schluck nehmen. Aber es darf auch mehr Rescue sein, wenn es nötig ist - und du bemerkst, dass es dir hilft.

lg, johanna



Zum Seitenanfang
 
IP gespeichert
 
Salinas2205
Neuling
*
Offline


Bachblüten Forum

Beiträge: 11
Re: Das erste Mal BB und viele Fragen dazu
Antwort #3 - 13.08.2014 um 18:56:53
 
Hallo,

vielen Dank für Deine Antwort.

Also kann man diese Reaktion, die ich beschrieben habe, gar nicht einordnen bzw. es ist nichts bekannt darüber?

Ich habe jetzt noch die Rescue-Tropfen noch mit dabei.

Ansonsten werde ich die Mischung weiter nehmen. Irgendwie sagt mir das mein Bauchgefühl.

Wie lange werden BB i. d. R. eingenommen?

LG Sabine

Zum Seitenanfang
 
 
IP gespeichert
 
Johanna
Moderatoren-Team
Moderator
*****
Offline



Beiträge: 6954
Wien-Umgebung
Re: Das erste Mal BB und viele Fragen dazu
Antwort #4 - 13.08.2014 um 20:13:40
 
Hallo Sabine,

gerade Bachblüten-Reaktionen sind sehr individuell. Träume, oder dass manche Gefühle erstmals auch bewusster werden können...  das kann schon vorkommen.

Bachblüten kann man auch über Jahre nehmen. Wobei sicher Pausen dazwischen sein können... und sich die Zusammenstellungen im Laufe der Zeit auch immer wieder verändern.
Oder man nimmt sie nur als kurze Wegbegleiter. Einge Tage, oder Wochen. Als kurze Impulsgeber. Auch das ist sehr individuell. Wie es sich eben bei jemandem entwickelt. Meistens entdeckt man so mit der Zeit noch die eine oder andere Blüte, von der man vielleicht auch noch profitieren könnte.
lg, johanna

Zum Seitenanfang
 
IP gespeichert
 
Salinas2205
Neuling
*
Offline


Bachblüten Forum

Beiträge: 11
Re: Das erste Mal BB und viele Fragen dazu
Antwort #5 - 14.08.2014 um 12:57:01
 
Hallo Johanna,

vielen lieben Dank für deine Mühe. Mich faszinieren diese BB und ich hätte noch ein paar allgemeine Fragen:

1) Stimmt es, dass bei einer Auswahl von falschen Blüten in einer Mischung es einfach nur zu keiner Wirkung kommt? Eine falsch gewählte Blüte also keinen "Schaden" anrichten kann.

2) Welche Einnahme ist besser? 4x4 Tropfen auf die Zunge oder in einem Glas Wasser Schluck für Schluck getrunken? Wird das dann nicht zu sehr verdünnt?

3) Ich habe ja aufgrund dieser psychosomatischen Reaktionen durch meinen labilen seelischen Zustand ja öfters am Tag kleinere Angstzustände. Also meist davor, dass ich wieder in dieses seelische Loch falle, das ich in der Zeit der Hormonspirale hatte. Oder wenn meine Gelenke mal wieder schmerzen (auch ohne organische Ursache)... All diese Zipperleins die mir mein Körper sendet wenn ich mal wieder ins Grübeln komme. Wäre da Aspen angebracht oder doch eher Mustard?

Ich denke, wenn ich dir kurz die Probleme aufschreibe, die ich angehen möchte, wirst du mir nicht geeignete Blüten nennen können. Viele Beschwerden sind's ja nicht. Aber bei einigen Blüten weiß ich noch nicht, wie ich sie einordnen soll.

LG Sabine
Zum Seitenanfang
 
 
IP gespeichert
 
Johanna
Moderatoren-Team
Moderator
*****
Offline



Beiträge: 6954
Wien-Umgebung
Re: Das erste Mal BB und viele Fragen dazu
Antwort #6 - 15.08.2014 um 18:48:26
 
Hallo Sabine,

ich fange hinten an, bei deinem 3)
Wenn du sagst, dass du Angstzustände hast... dann passt jedenfalls Aspen besser als Mustard.  (auch wenn du Angst davor hast, in eine Depression zu fallen...)....

Allerdings fällt mir dabei auf.... dass es eine Angst ist, dass sich ein früherer Zustand wiederholt... dass du "wieder wie damals..."... in diesen oder jenen Zustand gelangen könntest.
Ich würde das gar nicht unbedingt mit Honeysuckle oder Star of Bethlehem in Verbindung bringen, sondern fast eher mit Gentian. Also als "Befürchtung" sehen...

Ich hab mir gerade ein bisschen Zeit genommen, und mir deine Situation in Ruhe versucht vorzustellen...
und mir käme da noch Elm als mögliche Blüte in den Sinn. Weil man es auch als Überforderung sehen kann, was da alles auf dich eingestürmt ist. Und Elm eine schöne Blüte ist, um wieder ein bisschen in die Stabilität zurück zu finden.

Noch zu deiner ersten Frage, ob eine falsch gewählte Blüte einen Schaden anrichten kann.... Da muss ich sagen, dass hier die Meinungen durchaus auseinander gehen. Meine Meinung ist die, dass eine Blüte, die man nicht braucht und in der Mischung ist, nicht schadet. Wohl aber kann ein Problem daraus entstehen, wenn eine (wichtige, passende) Blüte fehlt.

Zum Verständnis kann man sich die einzelnen Bachblüten als Töne vorstellen bzw. als Stimmgabeln für Töne. Wenn dein c verstimmt ist, dann hilft dir die Stimmgabel beim Finden vom richtigen c.... Wenn du diesen Ton eh richtig triffst, schadet es nichts, wenn die Stimmgabel diesen Ton "mitschwingt".

Anders wenn eine Blüte fehlt. Dann wird in deinem "Chor" die eine falsche Krächzestimme möglicherweise umso lauter zu hören sein, sobald der Rest plötzlich harmonisch klingt.

Damit finde ich auch, dass die Verdünnung schon mitbeantwortet ist. Die Verdünnung ist nicht ausschlaggebend. Es ist die Qualität, auf die es ankommt, nicht auf die Quantität.
Allerdings sind häufigere kleinere Gaben "mehr" als eine große Pipette voll.
Ich würde mich bei der Einnahme von praktischen Gesichtspunkten leiten lassen. Wenn du unterwegs bist, sind ein paar Tropfen aus dem Fläschchen schnell genommen. Wenn du zu Hause bist, kann man aus einem Glas Wasser leicht hin und wieder einen Schluck nehmen.

lg, johanna

Zum Seitenanfang
 
IP gespeichert
 
Salinas2205
Neuling
*
Offline


Bachblüten Forum

Beiträge: 11
Re: Das erste Mal BB und viele Fragen dazu
Antwort #7 - 18.08.2014 um 09:11:02
 
Hallo Johanna,

ganz lieben Dank für Deine Mühe und die Zeit, die du dir genommen hast, um meine vielen Fragen zu beantworten.

Aspen hatte ich zu Beginn in der engeren Auswahl. Hab es dann aber doch wieder rausgenommen weil ich gelesen habe, es steht für Panikattacken bzw. Angst vor körperlicher Gewalt u. ä. Daher habe ich mich für Mimulus entschieden. Mustard für die Schwermut, die mich plötzlich überkommt und immer phasenweise auftritt, wie einer Achterbahnfahrt.

Ja, Gentian würde auch passen. Danke für die neue Sichtweise dieser Blüte. Bei Elm habe ich gelesen, es ist die Blüte der inneren Ruhe und Ausgeglichenheit?

Ich habe mich die letzten Tage nochmal genauer beobachten. Es fällt mir immer noch nicht leicht, die letzten drei Jahre auszuschalten. Aber irgendwo funkt da manchmal was auf das mir sagt, es ist Vergangenheit und hat keine Bedeutung mehr. Schau nach vorne... Meist ist es da, wenn ich alleine bin. In Gesellschaft (wenn es die richtige ist) fühle ich mich wohl. Auch bei der Arbeit geht es mir gut. Daher habe ich auch die Blüte White Chesnut gewählt (Gedankenkarussell). Vieles ist durch meine Mischung schon besser geworden. Ich würde sagen, ich stehe bei 80 %. Vorher waren es vielleicht 10 %. 100 % waren es vor den drei Jahren. Ich bin noch leicht überfordert, negative Erlebnisse lasse ich immer noch sehr an mich ran. Was mir aktuell einfach Sorgen macht ist der Druck im Kopf (kommt vermutlich von extremen Verspannungen der HWS, MRT ist unauffällig). Oder auch die Migräne mit Aura, die ich seit zwei Jahren regelmässig habe. Körperlich bin ich ja augenscheinlich kerngesund. Aber ich reagiere halt körperlich sehr auf negative Emotionen oder Ereignisse. Das will ich noch bearbeiten. Daher suche ich noch eine Blüte, ich weiß nicht, ob es sie gibt, damit ich auf diese Beschwerden ruhiger und gelassener reagieren kann (sie quasi annehmen kann und akzeptieren lerne) - weil ich eben der Meinung bin, daß sie wieder verschwinden, sobald ich mein inneres Gleichgewicht wieder gefunden habe.

Oh je, ich texte dich hier zu, nicht wahr. Aber ich bin für jeden Rat dankbar. Da ich einfach denke, daß ich auf dem richtigen Weg bin. Ich muss ihn nur zu Ende gehen. Es fehlt mir jedoch noch das Verständnis der einzelnen Blüten. Daher freue ich mich immer, wenn du mir weiterhilfst Smiley

Was meinst du, soll ich meine Mischung fertig nehmen? Ich habe jetzt ungefähr die Hälfte davon weg. Oder mir eine neue holen mit Aspen, Gentian und Elm. Mustard würde ich noch gerne dabei haben. Agrimony habe ich gelesen sollte gar nicht zu Beginn genommen werden, sondern erst in einer späteren Mischung. Die würde nämlich auch passen. Nur will ich nicht zuviel zusammenmischen, sondern  erst mal das "Akute" angehen. Weil ich eben glaube, daß dann der Rest von alleine kommt. Da ist so eine Lebensfreude in mir, die ich auch wirklich spüre. Nur lasse ich mich eben von den Zipperleins, die andere vielleicht null interessieren, gleich entmutigen.

Ich danke dir auf jeden Fall für deine Geduld mit mir.

LG Sabine
Zum Seitenanfang
 
 
IP gespeichert
 
Johanna
Moderatoren-Team
Moderator
*****
Offline



Beiträge: 6954
Wien-Umgebung
Re: Das erste Mal BB und viele Fragen dazu
Antwort #8 - 18.08.2014 um 21:22:31
 
Hallo Sabine,

ja, ist nicht so ganz einfach mit den Blütenbeschreibungen. Manchmal krallt man sich zu sehr an einzelne Worte... aber wie sonst als mit Worten, soll man Zustände beschreiben.... Mit der Zeit und Erfahrung ergibt sich aus den scheinbar vielen "Einzelpunkten" dann ein gewisses "Blütenbild", wo man die verschiedenen Erscheinungsformen von ein und demselben Zustand besser sehen lernt.

Wenn da steht, Elm ist eine Blüte für innere Ruhe und Ausgeglichenheit... dann passt sie, wenn man diesen Zustand eben gerade nicht hat *gg*. Klassisch wird sie auch oft beschrieben, dass man an sich relativ ehrgeizig und auch fähig ist... aber durch viele Schwierigkeiten und Prüfungen an den Rand der Belastbarkeit geraten ist. Und dass der Einbruch dann aber sehr unmittelbar und plötzlich ist. Also vor 3 Jahren hättest du noch große Herausforderungen gemeistert... und jetzt sollst du ein Paket zur Post bringen - und fühlst dich davon überfordert. So in etwa...
Wenn einen bereits Kleinigkeiten aus der Bahn werfen können, obwohl man das von sich "eigentlich" gar nicht so gewohnt ist.

... Ich schaue einmal zurück..Du hast jetzt in der Mischung
Zitat:
* Honeysuckle - negative Erlebnisse vergessen, Heimweh
* Mimulus - Ängste (durch die psychosomatischen Beschwerden habe ich immer Angst krank zu sein)
* Mustard - Traurigkeit
* Olive - müde, hohes Ruhebedürfnis
* Star of Bethlehem - mein Seelentröster
* White Chesnut - Gedankenkarussel


... würdest jetzt Elm, auch Aspen und Gentian plausibel finden... Mustard gerne behalten...
Ich würde auch Star of Bethlehem und White Chestnut belassen.

aja... und ich möchte noch gerne sagen, dass es nicht klappen kann, seine Vergangenheit einfach "abzuschließen", zu vergessen.... Es ist ja auch gar nicht der Sinn im Leben, dass man seine Erfahrungen wegsperrt. Was immer du erleben musstest, gehört nun zu dir. Es möchte von dir angenommen werden. Vielleicht sollst du auch etwas daraus lernen... vielleicht waren es nur schwere Zeiten... Aber sie sind Teil von dir. Versuche, sie "loszuwerden", bringen dich in ein Dilemma. Du müsstest dich ja praktisch selbst belügen, um so zu tun, als wär das nicht gewesen.
Kurz gesagt... denke ich, dass du Honeysuckle gewählt hast, um dich zu zwingen, deine Vergangenheit "zu vergessen". Da rebelliert etwas in dir.
White Chestnut ist aber eine gute Blüte, wenn man zu viel über etwas nachgrübelt. Aber sich selbst mit einer Blüte "überlisten" zu wollen, in eine Richtung zu drängen, die man im Inneren gar nicht möchte... das geht mit Bachblüten nicht. Ich glaube, dass das ein Grund für die vielen Tränen gewesen sein könnte.

Wofür du dir Mimulus ausgesucht hast... das kööönnnte eventuell auch Richtung Heather gehen. Heather hat eine Neigung gleich schlimme Krankheiten anzunehmen (bzw. zu befürchten), wenn irgendwelche Symptome auftauchen.

Lass dir Zeit, überlege in Ruhe. Du kannst solange auch die Mischung noch weiter nehmen. Aber Honeysuckle als Vermittler zu deiner Vergangenheit (an)nehmen, nicht als Schlüsselwart, der das endlich alles wegsperren soll.... 
lg, johanna
Zum Seitenanfang
 
IP gespeichert
 
Salinas2205
Neuling
*
Offline


Bachblüten Forum

Beiträge: 11
Re: Das erste Mal BB und viele Fragen dazu
Antwort #9 - 25.08.2014 um 14:23:09
 
Hallo Johanna,

darf ich mich nochmal bei dir melden? Ich komme in ein paar Punkten nicht weiter...

LG Sabine
Zum Seitenanfang
 
 
IP gespeichert
 
Melia
Höchste Stufe
*****
Offline



Beiträge: 2546
Rhein-Main-Gebiet
Re: Das erste Mal BB und viele Fragen dazu
Antwort #10 - 27.08.2014 um 09:31:12
 
Hallo Sabine,

Du brauchst keine Erlaubnis von irgendwem, um hier zu posten. Zwinkernd Also nur zu.

VG
Birgit
Zum Seitenanfang
 

"Vielmehr als unsere Fähigkeiten sind es unsere Entscheidungen, die zeigen, wer wir wirklich sind."
(J. K. Rowling, Harry Potter und die Kammer des Schreckens)
 
IP gespeichert
 
Salinas2205
Neuling
*
Offline


Bachblüten Forum

Beiträge: 11
Re: Das erste Mal BB und viele Fragen dazu
Antwort #11 - 28.08.2014 um 09:49:59
 
Hallo nochmal,

vielen Dank Birgit.

Ich hatte ja zu Beginn schon einmal grob meine "Geschichte" erzählt. Hoffentlich nimmt es mir niemand übel, falls es jetzt doch etwas länger wird.

Ich habe mich die letzten Tage nochmal intensiver mit den BB auseinandergesetzt. Auch mit der Sichtweise verschiedener Blüten, die mir Johanna aufgezeigt hat. Aber ich komme einfach nicht weiter bzw. mir fehlt noch das Verständnis. Da ich aber gerne mit BB "weiterarbeiten" möchte, brauche ich nochmals eure Hilfe.

Ich hatte ja von meinen "drei Jahren" erzählt. Ich weiß heute, dass diese vielen negativen Ereignisse einfach zu viel für mich waren. So kurz, heftig und sehr schmerzhaft hintereinander. Es war, als ob ich zu Beginn einen kleinen Stein hinter mir herzog, der nunmehr ein tonnenschwerer Betonklotz ist. Die Signale meiner Seele habe ich nicht beachtet, daher wohl auch die psychosomatischen Beschwerden, die darauf folgten. Drei Jahre war ich bei vielen Ärzten (wurde auf MS untersucht usw.). Alles zum Glück negativ, ich bin kerngesund. Durch die Hormonspirale bin ich in diese Depression gerutscht zu Beginn des Jahres, das hat alles natürlich noch viel schlimmer gemacht.

Heute stehe ich an dem Punkt, an dem ich wieder Lebensfreude spüre, tief drinnen.... Aber eigentlich nur, wenn ich einen guten Tag habe und mein Körper mich in Ruhe lässt. Das hört sich verrückt an, aber wenn ich mal einen Tag mit Migräne mit Aura habe (auch ausgebrochen innerhalb den drei Jahren) oder mir mal irgendetwas weh tut, sei es Gliederschmerzen (vielleicht das Wetter?) oder der Druck im Kopf wieder da ist (MRT sagt alles in Ordnung) dann bricht für mich die Welt zusammen. Ich ziehe mich sofort zurück, weine und habe unbeschreibliche Angst, dass das ganze wieder von vorne losgeht. Dabei weiß ich ganz genau, dass ein Körper nicht jeden Tag perfekt funktionieren kann. Aber das genau erwarte ich unbewusst.... Ich erwarte von ihm, dass er mich endlich in Ruhe lässt.... Mein Mann sagt, das wird nicht passieren, solange ich ihn nicht in Ruhe lasse, ständig negativ denke und nicht lerne, auch mal mit schlechten Tagen umzugehen.

Zyklus hab ich auch keinen mehr. Stehe bei Tag 53 und noch keine Periode in Sicht. Schwanger bin ich nicht und im Ultraschall war alles ok. Auch das "funktioniert" nicht.

Ich weiß, dass die meisten Symptome psychisch bedingt sind. Durch mein mich unter Druck setzen (es muss jetzt einfach gut sein), durch meine Angstgefühle, wieder in die Depression zu rutschen (wobei ich mir auch viel einrede) und durch meinen leichten Hang zur Hypochondrie Smiley Wobei ich zugeben muss, dass ich auch viel an allem selbst schuld bin... Als mein Körper angefangen hat zu rebellieren bin ich gleich von einem Arzt zum anderen gerannt. Und weil ja alles in Ordnung war (medizinisch gesehen) und man mir nicht weiterhelfen konnte hab ich gegoogelt. Ich muss euch ja nicht erzählen, was dabei rauskam. Ein Wunder, dass ich das alles überlebt habe Zwinkernd Den Schuh zieh ich mir an, dass ich auf eine Art und Weise meinen Körper krankgeredet habe mit meiner Einbildung, was Schlimmes zu haben.

Agrimony hatte ich noch in der Auswahl, weil außer mein Mann niemand weiß, mit was ich mich hier plage. Bin ich unterwegs geht es mir meist sehr gut. Ich hab vielleicht zu viel Zeit zum Nachdenken. Daher auch White Chesnut. Ich denke und denke und denke....

Was mir am meisten von allen Punkten die in der Vergangenheit passiert sind weh tut ist der Tod meiner Großeltern. Obwohl ich eine erwachsene Frau bin vermisse ich sie wie ein kleines Kind. Ich kann nicht loslassen, sie nicht und auch nicht die negative Zeit. Und dabei würde ich so gerne nach vorne schauen.

Psychotherapeutisch bin ich gut betreut. Auch durch meinen Mann, der mich unendlich auffängt. Aber ich weiß auch, dass nur ich diesen berühmten Schalter umlegen kann. Nur finde ich ihn gerade nicht.

Ich hatte bis vor kurzem obige Mischung genommen. Ich fand sie auch gut, aber irgendwie sagt mir mein Gefühl, es fehlt was....

Ich würde gerne folgende "Dinge" mit BB aufarbeiten:

* die Traurigkeit, die mich manchmal überkommt, weil ich mein Leben einfach nicht so leben kann wie es eigentlich ist. Nämlich schön. Ich bin gesund, mein Mann, mein Kind und meine Familie sind es auch, ich werde geliebt, habe Freunde, ein schönes Zuhause und einen Job den ich sehr mag.

* die Ängste, wieder in eine Depression zu verfallen (die immer dann da sind, wenn ich mich körperlich schlecht fühle).

* die Gedanken, ständig in mich hineinzuhorchen, ob irgendwas nicht perfekt läuft. Den Körper einfach mal sein lassen und vor allem, ihm zu VERTRAUEN.

* einfach mal positiv denken und leben und mich nicht beim kleinsten Gegenwind umpusten zu lassen.

Was mir noch aufgefallen ist: Ich kann momentan niemanden zuhören, wenn er mir von Sorgen, Problemen oder Krankheit erzählt. Da rebelliert es gleich in mir. So als wolle mir mein Körper mitteilen, dass er nix Negatives hören will. Das hat mir früher gar nichts ausgemacht. Die Leute kamen immer zu mir, ich war ein guter Zuhörer und Helfer. Heute denke ich, erzählt das jemand anderem. Zwei Menschen, die ich gekannt habe, sind letzte Woche an  Krebs gestorben. Wenn im Freundeskreis darüber erzählt wird möchte ich am liebsten gehen.

Ich weiß, dass BB mich nicht zu einem anderen Menschen machen können, aber ich bin überzeugt davon, dass sie mir helfen, mein seelisches Gleichgewicht wiederzufinden und mir den richtigen Weg dazu aufzeigen werden.

Nur möchte ich nicht herumexperimentieren. Daher meine Bitte an euch, dass ihr euch meine Situation mal anseht und vielleicht Blüten herauslesen könnt, die mir helfen könnten.

Ich danke euch sehr für eure Mühen und die Geduld, die ihr mit mir habt.

LG Sabine
Zum Seitenanfang
 
 
IP gespeichert
 
Melia
Höchste Stufe
*****
Offline



Beiträge: 2546
Rhein-Main-Gebiet
Re: Das erste Mal BB und viele Fragen dazu
Antwort #12 - 28.08.2014 um 19:55:37
 
Hallo Sabine,

Zitat:
Die Leute kamen immer zu mir, ich war ein guter Zuhörer und Helfer. Heute denke ich, erzählt das jemand anderem.

Therapiebedürftig finde ich daran eigentlich nur, dass Du es nur denkst, nicht sagst. Warum eigentlich nicht? Ich finde es eine ganz gesunde Reaktion, sich abzugrenzen von den Problemen anderer, wenn man gerade genug eigene hat.

Zitat:
Wenn im Freundeskreis darüber erzählt wird möchte ich am liebsten gehen.

Dann tu das. Das hat nichts mit Verdrängung zu tun, sondern damit, dass Du diese Last momentan nicht auch noch tragen kannst. Das ist vollkommen okay.

Wo wir schon bei Abgrenzung sind: Walnut fehlt. Nicht im Sinne von "Veränderung annehmen", sondern weil Du innerlich so gegen Dich kämpfst. Und Hypochondrie und verstärkte Selbstbeobachtung ist übrigens eher Heather als Mimulus.

Zitat:
die Traurigkeit, die mich manchmal überkommt, weil ich mein Leben einfach nicht so leben kann wie es eigentlich ist.

Hm... Könnten das Schuldgefühle sein (Pine)? Hast Du ein schlechtes Gewissen, weil es Dir nicht besser geht? Ich glaube, dass ich Pine auch relativ wichtig fänd'.

Und... ich weiß nicht... irgendwas klingt da an... Ich würde wohl auch über Gorse und/oder Sweet Chestnut nachdenken. Meiner Meinung nach ist es erstmal nicht entscheidend, dass Du schnell gegen die Ängste angehst, sondern dass Du akzeptierst, dass es Dir gerade nicht gut geht. Du bist eben nicht völlig fit und gesund. Du kannst nicht einfach, wie Du sagst, einen Schalter umlegen und alles ist gut.

LG
Birgit
Zum Seitenanfang
 

"Vielmehr als unsere Fähigkeiten sind es unsere Entscheidungen, die zeigen, wer wir wirklich sind."
(J. K. Rowling, Harry Potter und die Kammer des Schreckens)
 
IP gespeichert
 
Sabine
Moderator
Moderator
*****
Offline



Beiträge: 6034
im hohen Norden
Re: Das erste Mal BB und viele Fragen dazu
Antwort #13 - 29.08.2014 um 16:38:32
 
Hallo Sabine,

zu den Blüten haben Johanna und Birgit Dir ja schon geschrieben. Smiley

Ich bin eben über etwas ganz anderes gestolpert:
Zitat:
Durch die Hormonspirale bin ich in diese Depression gerutscht zu Beginn des Jahres, das hat alles natürlich noch viel schlimmer gemacht.

Magst Du das etwas erläutern?
Ich nehme an, Du meinst die Mirena? Wann ist sie Dir eingesetzt worden und hast Du sie noch?

LG  (Auch-)Sabine
Zum Seitenanfang
 

Liebe Grüße Sabine

Es kommt nicht darauf an, wie eine Sache ist, es kommt darauf an, wie sie wirkt.
 (K. Tucholsky)
 
IP gespeichert
 
Salinas2205
Neuling
*
Offline


Bachblüten Forum

Beiträge: 11
Re: Das erste Mal BB und viele Fragen dazu
Antwort #14 - 30.08.2014 um 08:59:16
 
Hallo Sabine Smiley

ja, ich meine die Mirena. Sie ist mir im März 2011 eingesetzt worden und wurde im Januar 2014 auf meinen Wunsch hin entfernt.

Ich hatte starke Nebenwirkungen, die sehr schleichend kamen. Es hat lange gedauert, bis ich überhaupt dahintergekommen bin, dass da ein Zusammenhang besteht - wovon ich heute noch fest überzeugt bin.

Meine Frauenärztin hat dies übrigens bestätigt, dass die Beschwerden durchaus von der Mirena kommen können.

LG Sabine

Zum Seitenanfang
 
 
IP gespeichert
 
 
Die Bachblüten Therapie
Die Bachblüten Indikationsliste
Die Homöopathische Hausapotheke