Willkommen Gast. Bitte Einloggen oder Registrieren
Bachblüten Forum - Wellness für die Seele
  Herzlich Willkommen im Bachblüten Forum
  ÜbersichtHilfeSuchenEinloggenRegistrieren Bücher Homepage  
 
Verschiedene Mischungen/Tag? (Gelesen: 2058 mal)
tristan
Ganz neu hier
Offline


Bachblüten Forum

Beiträge: 4
Verschiedene Mischungen/Tag?
05.05.2010 um 21:08:05
 
Hallo,
habe für meinen Sohn 3 Mischungen zusammengestellt.
1. Mischung gegen mangelndes Selbstvertrauen
2. Mischung gegen Lernschwierigkeiten
3. Mischung gegen Prüfungsängste

Ich wollte ihm nun morgens und mittags die 2. Mischung geben. Nachmittags und abends die 1. Mischung. Bei Klassenarbeiten morgens die 2. Mischung weglassen und dafür die 3. Mischung geben.
Geht das so oder sollte man an einem Tag immer nur von einer Mischung geben??
Vielen Dank und LG Tristan
Zum Seitenanfang
 
 
IP gespeichert
 
Sabine
Moderatoren-Team
Moderator
*****
Offline



Beiträge: 6023
im hohen Norden
Re: Verschiedene Mischungen/Tag?
Antwort #1 - 05.05.2010 um 21:14:29
 
Hallo Tristan,

verschiedene Bach-Blüten-Mischungen zu nehmen ist seehr unüblich, und meiner Meinung nach auch wenig sinnvoll.

Die Seele Deines Sohnes besteht ja auch nicht aus verschiedenen, getrennten Teilen, die für sich stehen.
Man kann unterschiedliche, akute Probleme ruhig in einer Mischung behandeln. Meist steht das eine Problem ja doch irgendwie mit dem anderen in einem Zusammenhang. Smiley

Neugierige Frage: Welche Blüten hast Du denn jeweils ausgesucht?
Zum Seitenanfang
 

Liebe Grüße Sabine

Es kommt nicht darauf an, wie eine Sache ist, es kommt darauf an, wie sie wirkt.
 (K. Tucholsky)
 
IP gespeichert
 
Melia
Höchste Stufe
*****
Offline



Beiträge: 2347
Rhein-Main-Gebiet
Re: Verschiedene Mischungen/Tag?
Antwort #2 - 05.05.2010 um 21:14:30
 
Hallo Tristan,

bei der Bach-Blüten-Therapie ist es entscheidend, dass man die Schwingung regelmäßig aufnimmt, damit die Blüten gut wirken. Deine Methode halte ich da nicht für ideal. Ich würde eher eine Mischung für die regelmäßige Einnahme herstellen und dann bei Bedarf akut (z.B. vor Klassenarbeiten) zusätzlich mit einer Wasserglas-Mischung arbeiten.

LG
Birgit
Zum Seitenanfang
 

Eigentlich bin ich ganz anders, ich komme nur viel zu selten dazu.
(Ödön von Horváth)
 
IP gespeichert
 
tristan
Ganz neu hier
Offline


Bachblüten Forum

Beiträge: 4
Re: Verschiedene Mischungen/Tag?
Antwort #3 - 05.05.2010 um 21:35:26
 
Hallo,
da habe ich das Prinzip der Bachblüten wohl falsch verstanden...
Diese Bachblüten habe ich ausgesucht:
1. Mischung für mangelndes Selbstvertrauen
Larch, Wildrose, Cerato, Gentian, Wildoat, Mimulus
2. Mischung gegen Lernschwierigkeiten
Chestnut Bud, Argrimony, Gentian, Cerato, Scleranthus, Clematis
3. Mischung gegen Prüfungängste
Aspen, Elm, Larch, Mimulus, Gentian, Honeysuckle

In meinem Buch steht nun, man soll nicht mehr als 6 Blüten zusammenmischen.  Stimmt das?
Weiß gar nicht, welche ich jetzt nehmen soll?
Zum Seitenanfang
 
 
IP gespeichert
 
Melia
Höchste Stufe
*****
Offline



Beiträge: 2347
Rhein-Main-Gebiet
Re: Verschiedene Mischungen/Tag?
Antwort #4 - 06.05.2010 um 09:28:35
 
Hallo Tristan,

woher die "Vorgabe" kommt, nicht mehr als 6 Blüten zu mischen, weiß ich nicht. Soweit mir bekannt ist, hat Bach das so nie gesagt. Wichtig ist eher, dass alle benötigten Blüten enthalten sind und sich derjenige mit der Mischung wohl fühlt.

Zitat:
Weiß gar nicht, welche ich jetzt nehmen soll?

Was sind denn die akuten Probleme? Was belastet Deinen Sohn (nicht Dich!) gerade am meisten? Daran würde ich mich orientieren. Wie alt ist Dein Sohn eigentlich? Vielleicht kann er schon mit aussuchen.

Und zu den einzelnen Blüten.  Wie äußern sich denn das mangelnde Selbstvertrauen und die Lernschwierigkeiten genau? Das ist ja ein weites Feld. Mit Deiner Zuordnung der Blüten zu den Schlagworten habe ich zum Teil ein Problem. Honeysuckle und Prüfungsangst bekomme ich zum Beispiel gar nicht zusammen. Agrimony und Lernschwierigkeiten passt auch nicht wirklich. Aber vielleicht schreibst Du erstmal, warum diese Blüten ausgesucht hast, bevor ich das komplett zerpflücke. Es ist auch immer schwierig, Blüten überhaupt so zu Schlagworten zuzuordnen. Damit schränkt man den Blickwinkel doch sehr ein.

LG
Birgit
Zum Seitenanfang
 

Eigentlich bin ich ganz anders, ich komme nur viel zu selten dazu.
(Ödön von Horváth)
 
IP gespeichert
 
tristan
Ganz neu hier
Offline


Bachblüten Forum

Beiträge: 4
Re: Verschiedene Mischungen/Tag?
Antwort #5 - 06.05.2010 um 23:57:53
 
Hallo,
die Mischungen für gegen Lernschwierigkeiten und Prüfungsängste wurden so in einem Buch empfohlen. Die Mischung für mangelndes Selbstvertrauen habe ich selbst zusammengestellt.
Mein Sohn ist 10 Jahre alt. Er hat im letzten halben Jahr sehr abgebaut in der Schule. Lehrerin meint, er "träumt" weg, beachtet Einzelheiten nicht u. macht dadurch Fehler. Er ist vergeßlich, kann sich nicht konzentrieren, lässt sich sehr leicht ablenken u. braucht immer wieder Motivation von außen um seine Aufgaben fertig zu bringen. Nun ist er nätürlich bei Klassenarbeiten extrem aufgeregt und hat Angst wieder schlechte Noten zu schreiben. Er macht z. Zeit Ergotherapie wg. grafomotorischer Defizite. Die Therapeutin empfahl mir in auf ADS prüfen zu lassen. Da werde ich aber erst mal nichts unternehmen, weil ich meinen Sohn nicht in die -wie ich meine- "Modekrankheitschublade" stecken will.
Mein Sohn ist ein liebes, schlaues und eigentlich offenes Kind.
Er hat aber fast kein Selbstbewußtsein, traut sich nichts zu und denkt er schafft es sowieso nicht, hat nicht viele Freunde, ist sehr unsicher auch gegenüber Verwandten/Bekannten die er gut kennt. In letzter Zeit ist er auch oft traurig, er erzählt nicht viel, erst auf mehrmaliges nachfragen bekomme ich dann mit, dass seine Klassenkameraden in z. B. nicht mitspielen lassen.
Was für Blüten würden denn da passen?

LG Tristan
Zum Seitenanfang
 
 
IP gespeichert
 
tigertim
Volles Mitglied
**
Offline


Bachblüten Forum

Beiträge: 20
Re: Verschiedene Mischungen/Tag?
Antwort #6 - 07.05.2010 um 11:03:23
 
Hallo Tristan,

kommt mir alles sehr bekannt vor, was Du schreibst. Mein Sohn ist 11 und hat Ähnliches hinter sich. Er war auch sehr verschlossen und ich musste ihm alles aus der Nase ziehen. Da fällt es einem schwer geduldig zu bleiben, nicht?

Vielleicht kommst Du ja mit dieser Mischung oder einiger dieser Blüten weiter. Meinem Sohn haben sie prima geholfen. Und ich habe mir selbst auch eine zusammengestellt, da ich mir doch eingestehen musste, dass meine Erwartungshaltung an ihn zum Teil zu hoch war und ich ihn damit unter Druck gesetzt habe. Dann noch der Druck von den Lehrern.

Chestnut Bud, die Basis-Blüte bei Lernschwierigkeiten
Clematis, wenn Dein Sohn verträumt ist und mit den Gedanken ganz woanders
Honeysuckle, wenn er zum Grübeln neigt und auch um negative Erfahrungen (schlechte Noten in den Arbeiten) loszulassen
Impatiens, wenn Dein Sohn unruhig ist und zu Flüchtigkeitsfehlern neigt (?)
Mimulus, wenn er Angst hat sich zu blamieren und zu versagen
Larch, für mehr Zutrauen in seine eigene Fähigkeiten
Vielleicht noch Gentian, wenn Dein Sohn wenig Ausdauer hat und schnell aufgibt oder wenn er von Grund auf ein kleiner Pessimist ist.
Zeigt Dein Sohn oft Unsicherheiten bei den Hausaufgaben, streicht Richtiges durch und ersetzt es durch Falsches? Dann könnte auch Cerato eine Blüte für ihn sein.

LG Ela

Zum Seitenanfang
 
 
IP gespeichert
 
Melia
Höchste Stufe
*****
Offline



Beiträge: 2347
Rhein-Main-Gebiet
Re: Verschiedene Mischungen/Tag?
Antwort #7 - 07.05.2010 um 13:17:38
 
Hallo Tristan,

da Problem an diesen Fertig-Mischungsempfehlungen ist immer, dass da alles an Blüten reingeworfen wird, was auch nur annähernd in die richtige Richtung geht. Was Agrimony mit Lernproblemen zu tun hat, ist mir allerdings nicht so wirklich klar. Prüfungsangst würde ich persönlich auf Elm oder Larch reduzieren. Wobei ich Larch nicht für längere Zeit in die Mischung geben würde, sondern eher kurzzeitig im Wasserglas. Das ist aber meine persönliche Meinung. Andere werden das anders sehen.

Wenn die Vergesslichkeit und Konzentrationsschwäche daran liegt, dass er viel vor sich hin träumt, also einfach "nicht ganz da" ist, würde ich auch Clematis sehen. Chestnut Bud neigt eher zu Flüchtigkeitsfehlern. Scleranthus hat Schwierigkeiten, sich zu entscheiden. Gentian könnte zum Pessimismus passen. Das kann aber, so wie Du es schilderst, auch Larch sein.

Zitat:
Mimulus, wenn er Angst hat sich zu blamieren und zu versagen

Das wäre für mich auch Larch. Bei Mimulus müsste er generell ängstlich sein, vielleicht auch geräuschempfindlich.

Zitat:
In letzter Zeit ist er auch oft traurig, er erzählt nicht viel, erst auf mehrmaliges nachfragen bekomme ich dann mit, dass seine Klassenkameraden in z. B. nicht mitspielen lassen.

Hier könnte StoB als Trostblüte schonmal hilfreich sein. 

Du schreibst, dass Dein Sohn erst seit Kurzem so abbaut. Da frage ich mich schon, ob nicht erstens eine körperliche Erkrankung (z.B. Mineralstoffmangel) dahintersteckt oder ob vor einem halben Jahr etwas Besonderes passiert ist, was dann der Auslöser war. Auf jeden Fall würde ihn mal durchchecken lassen, wenn Ihr das nicht schon gemacht habt.

LG
Birgit
Zum Seitenanfang
 

Eigentlich bin ich ganz anders, ich komme nur viel zu selten dazu.
(Ödön von Horváth)
 
IP gespeichert
 
Angelika
Moderatoren-Team
*****
Offline


I´am the Wiper...

Beiträge: 8196
bei HH
Re: Verschiedene Mischungen/Tag?
Antwort #8 - 07.05.2010 um 14:21:32
 
Hallo,
ab 10 Jahre muss man auch ganz dringend an die Pubertät denken! Alles, aber auch wirklich alles verändert sich, das kostet Unmengen an Energie!
Von daher würde ich in dem Alter (bis sie ausziehen  Zwinkernd) immer auch an Walnut denken, eine sehr wichtige Entwicklungsblüte, die dabei hilft, sich selber zu finden, dort zu bleiben und nicht gleich jedem (schlechten?) Einfluss nach zu gehen und vor allem die Schwankungen im Freundes- und Schulkollegenkreis aus zu halten, die ja teilweise sehr grausam sind...

Mineralstoffmangel würde ich aber trotzdem mal testen lassen, Eisen z.B. geht ganz schnell, ein Picks in den Finger oder ins Ohr und schon weiß man Bescheid.
Zum Seitenanfang
 

Liebe Grüße&&Angelika Smiley&&&&Schaut auch ruhig mal in unsere Media Dateien und klickbare Links in Beiträgen und Signaturen sind nur für registrierte Mitglieder verfügbar!!  Du musst Dich Einloggen Einloggen oder Registrieren Registrieren z.B. zum Thema Mischungen herstellen oder Alkohol.
IP gespeichert
 
tigertim
Volles Mitglied
**
Offline


Bachblüten Forum

Beiträge: 20
Re: Verschiedene Mischungen/Tag?
Antwort #9 - 07.05.2010 um 14:31:10
 
Hallo Tristan,

bei Prüfungsängsten Elm und Larch finde ich schon richtig, wobei Elm sich mehr auf Überforderung bezieht. Ob Dein Sohn überfordert ist oder eben "nur" etwas benötigt, was ihn selbstsicherer macht, kann ich natürlich nicht für Dich entscheiden. Was für meinen Sohn gut ist, muss nicht für Deinen zutreffen, deshalb habe ich ja auch geschrieben, dass Du diese Mischung vielleicht einmal probieren könntest oder einige der Blüten aussuchst. Und zu Larch ergänzt sich ganz wunderbar Mimulus, eben weil er ganz konkrete Angst vor der Schule bzw. den gestellten Anforderungen hat. Mimulus-Kinder sind oft sehr zart und von Natur aus scheue, schüchterne Kinder.

Wenn ich für meinen Sohn eine Mischung zusammenstelle, frage ich mich grundsätzlich, was die Ursache für sein Verhalten sein könnte. Meiner ist von seiner Grundhaltung her eher ein pessimistes Kind mit ganz konkreten Ängsten, also gebe ich Gentian und Mimulus. Diese beiden Blüten habe ich ihm ziemlich lange gegeben im Austausch mit anderen, die gerade zu seinem Gemütszustand passten. Wenn ich meinen Sohn nun so betrachte, meine ich, dass es in ein Bild gerückt ist, das ich seelisches Gleichgewicht nenne, zumindest was diese beiden Dinge betrifft.

StoB kannst Du natürlich anstatt Honeysuckle geben, da gebe ich Melia auch Recht. StoB hilft Deinem Sohn, mit Belastungen des Alltags fertig zu werden, wenn er mal wieder traurig ist, dass die anderen Kinder nicht mit ihm spielen wollen.
Agrimony und Lernschwierigkeiten, da sehe ich auch keine Beziehung. Kannst Du ihm aber geben, wenn er in der Schule den Pausenclown spielt - hat mein Sohn eine zeitlang gemacht und sich so manches Mal blamiert, ohne es zu merken.
Du hast es bestimmt darauf bezogen, dass er sich schnell ablenken lässt, oder? Vielleicht ist es nur Unkonzentriertheit, da wirkt Chestnut Bud entgegen und wenn er dann mit seinen Gedanken abschweift, würde ich Clematis wählen.
Im Wasserglas gebe ich nur Rescue, aber wie Melia schon schrieb, dass muss jeder selbst wissen. Besteht ein akuter Zustand, würde ich es eventuell noch mit Mustard so machen.

Bin gespannt, wie Du Dich entscheidest.

LG Ela











I
Zum Seitenanfang
 
 
IP gespeichert
 
sil
Moderator
Moderator
*****
Offline


I love this forum.

Beiträge: 3268
NRW
Re: Verschiedene Mischungen/Tag?
Antwort #10 - 09.05.2010 um 08:23:31
 
Hallo Ihr Lieben,

Zitat:
woher die "Vorgabe" kommt, nicht mehr als 6 Blüten zu mischen, weiß ich nicht. Soweit mir bekannt ist, hat Bach das so nie gesagt.
Bach schaute damals darauf, wie jemand vordergründig auf eine Krankheit oder ein Erlebnis reagierte und wählte danach die Blüten. Und da kamen selten (mir ist keine einzige Aufzeichung bekannt) mehr als sechs Blüten raus (eher weniger). Das Analytische, oder gar die Diskussionen, was da wie evtl. noch sein könnte, so wie es heute bisweilen gehandhabt wird, wurde von ihm in der Art nicht praktiziert. Auch Dr. Blome (Scheffer eh) empfiehlt, nicht mehr Blüten zu nehmen und meint, wenn man wirklich auf das schaut, was grad ist (für Bb-Berater spricht er davon, "wenn man die richtigen Fragen stellt"), braucht es nicht mehr. Die Kunst liegt in der Einfachheit. Und ich muss sagen, jedesmal, wenn er einen Fall durchgegangen ist, hatte er Recht. Man braucht nicht mehr. Wenn man nach dem damaligen Ansatz von Bach arbeitet. In den (leider wenigen) Aufzeichnung von Bach fällt immer wieder auf, wie ungemein schlicht (im positiven Sinne) er die Wahl der BBs anging.

Wenn man das Schienensystem als Anhaltspunkt nimmt, ist es ein anderer Blickwinkel. Und unter ihm kommen auch mehr Blüten zustande. Und die braucht es auch nach diesem System. Wenn Bach Schuldgefühle  erkannt hat, gab es Pine. Und nicht noch Holly und StoB. Es sein denn, es gab ein konkretes, akut erschütterndes Erlebnis und der Patient zeigte sich aufgrund dessen akut sichtbar aggressiv oder gereizt. Möchte man das Zwiebelprinzip/Schienen von Krämer anwenden, kommen also schon allein aufgrund des Ansatzes schneller mehr Blüten zusammen. Dass es auch so gehen kann, beweisen die Erfolge.

Zitat:
Wichtig ist eher, dass alle benötigten Blüten enthalten sind und sich derjenige mit der Mischung wohl fühlt.
Denke, das eine schließt das andere nicht  aus. Für beide Wege gilt halt, gute Blüten zu finden.

Zitat:
Agrimony und Lernschwierigkeiten passt auch nicht wirklich.

Hm. Könnte mir schon vorstellen, dass ein Agrimonyzustand das Lernen erschwert. Der innere Spannungszustand läßt ein ruhiges Sitzen oder längeres Konzentrieren auf ein Thema evtl.
nur noch schwer oder gar nicht mehr zu.

Liebe Grüße & einen schönen Sonntag
Sil

Zum Seitenanfang
 

Einem Menschen verzeihen bedeutet Selbstliebe.
Ich verzeihe, um m e i n e n  Frieden zu finden.
IP gespeichert
 
crystalblue
Höchste Stufe
*****
Offline


alles ist schwierig, bevor
es leicht wird

Beiträge: 1343
Re: Verschiedene Mischungen/Tag?
Antwort #11 - 09.05.2010 um 13:01:37
 
Liebe Sil

Das hast Du sehr gut zusammen gefasst. Durchgedreht
Auch mir älterem BB-Hasen tut es mal wieder gut, das Ganze so klar auf den Punkt gebracht zu sehen/lesen.
Es ist nun mal so:

"Viele Wege führen nach Rom (zur Gesundung)"

Und die allein seligmachende Wahrheit gibts für mich aus diesem Grunde nicht.

Liebe Grüaßle und einen schönen Sonntag
Rita
Zum Seitenanfang
 

Wer die Freiheit aufgibt, um Sicherheit zu gewinnen, wird am Ende beides verlieren.&&(Benjamin Franklin)
 
IP gespeichert
 
tristan
Ganz neu hier
Offline


Bachblüten Forum

Beiträge: 4
Re: Verschiedene Mischungen/Tag?
Antwort #12 - 10.05.2010 um 00:41:53
 
Hallo,
ich habe jetzt für meinen Sohn eine Mischung zusammengestellt. Warum er seit einem halben Jahr solche Schwierigkeiten hat, kann ich mir nicht erklären. Im familiären Bereich hat sich nichts geändert. Einzig, Ende des letzten Schuljahres gab es einen Lehrerwechsel, aber die neue Lehrerin mag er eigentlich.....
Ich habe nun als erstes LARCH gewählt wegen seinem mangelndem Selbstvertrauen, GENTIAN, weil er sehr pessimistisch ist und keine Ausdauer hat, CERATO weil er so unsicher ist und an sich oder seinen Entscheidungen zweifelt, CHESTNUT BUD wg. seiner Konzentrationsschwäche und Flüchtigkeitsfehlern, MIMULUS für seine konkreten Ängste, WILD ROSE weil er resigniert und demotiviert ist und CLEMATIS für den unaufmerksamen Träumer.
Ich glaube, das passt ganz gut auf ihn.

LG Tristan
Zum Seitenanfang
 
 
IP gespeichert
 
 
Die Bachblüten Therapie
Die Bachblüten Indikationsliste
Die Homöopathische Hausapotheke