Willkommen Gast. Bitte Einloggen oder Registrieren
Bachblüten Forum - Wellness für die Seele
  Herzlich Willkommen im Bachblüten Forum
  ÜbersichtHilfeSuchenEinloggenRegistrieren Bücher Homepage  
 
Bachblüten-Dosierung - wie viel und wie oft? (Gelesen: 9371 mal)
Ute
Höchste Stufe
*****
Offline


Hunkapi *

Beiträge: 1602
fränkische Rhön
Bachblüten-Dosierung - wie viel und wie oft?
13.09.2004 um 22:53:39
 
(*da doch immer mal wieder die selben Fragen aufkommen!)

Die Richtwerte Einnahmemenge und –häufigkeit bei Menschen (4 x 4 Tropfen) findet Ihr ja auf unserer Hauptseite Media Dateien und klickbare Links in Beiträgen und Signaturen sind nur für registrierte Mitglieder verfügbar!!  Du musst Dich Einloggen Einloggen oder Registrieren Registrieren, ebenso die Informationen über Wirkungsweise, Herstellung eines Einahmefläschchens … etc.

Eine Faustregel bei Tieren könnte so aussehen:

Hund                                 3 x  3-5 Tropfen täglich (vom Pinscher bis zum Mastiff)
Katze                            3 x  3 Tropfen täglich
Pferd                                 2 x 10 Tropfen täglich
Kleintiere                  3 x 2-3 Tropfen täglich (Ninchen, Hamster …)

Thema Herstellung - siehe Hauptseite
Thema Konservierung mit Alkohol, mit Obstessig oder ganz ohne  - siehe Sticky Thema! - bereits festgepinnt!

Liebe Grüße
Ute
Zum Seitenanfang
« Zuletzt geändert: 20.03.2007 um 12:03:19 von sil »  

* (hoon-KAH-pee) ...  Allem, was lebt, bin ich verwandt !
IP gespeichert
 
PetraCat
Neuling
*
Offline



Beiträge: 16
Re: Info: Wieviel und wieoft?
Antwort #1 - 14.09.2004 um 11:44:14
 
In dem Zusammenhang hätte ich noch eine Frage. Ich möchte meinen Katzen gerne Globuli geben (weil kein Alkohol). Wieviel Globuli entsprechen dann einem Tropfen von der Essenz?

LG
Petra
Zum Seitenanfang
 
 
IP gespeichert
 
Ute
Höchste Stufe
*****
Offline


Hunkapi *

Beiträge: 1602
fränkische Rhön
Re: Info: Wieviel und wieoft?
Antwort #2 - 16.09.2004 um 00:32:57
 
Hallo Petra,

das ist von Fabrikat zu Fabrikat unterschiedlich.

Manche schreiben 2 Globulis entspricht 1 Tropfen und bei anderen heißt es 4 Globulis entspricht 1 Tropfen.

Schau doch mal auf die Beschreibung oder den Beipackzettel!

Liebe Grüße
Ute
Zum Seitenanfang
 

* (hoon-KAH-pee) ...  Allem, was lebt, bin ich verwandt !
IP gespeichert
 
Alexandra_S
Ganz neu hier
Offline



Beiträge: 5
WIE LANGE ?
Antwort #3 - 02.01.2005 um 15:20:33
 
Eine Frage auch von mir zu diesem etwas allgemeineren Thema.

Wie lange (Zeitraum) sollen Bachblüten den Tieren gegeben werden? Kann man das überhaupt pauschal sagen?
Zum Seitenanfang
« Zuletzt geändert: 03.01.2005 um 21:27:08 von Ute »  
 
IP gespeichert
 
Ute
Höchste Stufe
*****
Offline


Hunkapi *

Beiträge: 1602
fränkische Rhön
WIE LANGE ?
Antwort #4 - 03.01.2005 um 21:09:12
 
Hallo Alexandra,

nein - das ist so individuell wie das Tier selbst und seine Reaktion.

Beim Menschen gibt es eine kleine Regel:
So lange die Disharmonie besteht in Jahren - soviele Monate benötigt sie um zu heilen. - Aber auch dies ist nicht immer der Fall.

Zudem ist evtl. zu überlegen, daß ein Menschenjahr nicht unbedingt einem Hundejahr entspricht ... etc.

Tiere reagieren im Allgmeinen auch spontaner und schneller als wir Zweibeiner! ... im Allgemeinen ...

Also wie Du siehst, kann man in der Bach-Blüten-Therapie eigentlich nicht viel fest machen. Sie ist eine Regulationstherapie, die das Gleichgewicht wiederherstellt. Wie lange es braucht, liegt ganz allein am Tier ... (und natürlich auch an dem, der die Blüten aussucht ... ob`s die richtigen sind  Smiley).

WIE LANGE - WIE VIEL ... und dann ?

Wenn man z.B. mit 3 Gaben startet, und es kommen recht schnell (innerhalb Stunden oder Tagen) positive Reaktionen, dann kann man z.B. nach 1-2 Wochen versuchen auf 2 x täglich zu reduzieren. Bleibt der weitere gewünschte Erfolg aus oder erfolgt keine weitere Verbesserung, muß man die Gabenhäufigkeit wieder hochfahren.

Geht es jedoch positiv weiter bergauf, dann langen für die nächste Zeit 2 Gaben täglich. Der erreichte Zustand sollte in jedem Fall die Möglichkeit haben sich zu "festigen". Wenn man zu schnell abbricht oder reduziert, kann das alte Reaktionsmuster wieder aufflammen. Deshalb würde ich vorschlagen in jedem Fall vier bis sechs Wochen bei 2 xiger Gabe bleiben, bevor auf täglich einmal reduziert wird ... und nach einer weiteren Woche evtl. 2 bis 3 x nur noch eine Gabe alle 2 Tage ... bis man ganz aufhört.  

Aber bitte dies auch nicht als allumfassende Richtung nehmen!!!

Handelt es sich um einen akuten Zustand ist es evtl. sogar schon ausreichend, ein Tier für 2, 3 Tage zu unterstützen und wieder auszugleichen ... manchmal reicht sogar schon eine einzige Gabe (denkt man nur an die Notfalltropfen!).

Dreht es sich um chronische (schon lange vorhandenen) Disharmonien, kann es durchaus auch der Fall sein, daß es 2, 3 oder sogar 4 Mixe benötigt, bis der erreichte Zustand "akzeptabel" ist.

Dann ist sicherlich auch noch zu bedenken, um welches Tier es sich handelt. Bei einer Katze hält ein 30 ml Mix etwa 6-8 Wochen, bei einem Hund etwa 4-6 Wochen, bei einem Pferd ca. 2-4 Wochen ... kommt eben immer darauf an, wie oft man die BB am Tag einsetzt und in welcher Menge!

Es gibt kein Allgemein-Rezept ...

Liebe Grüße
Ute
Zum Seitenanfang
 

* (hoon-KAH-pee) ...  Allem, was lebt, bin ich verwandt !
IP gespeichert
 
Ute
Höchste Stufe
*****
Offline


Hunkapi *

Beiträge: 1602
fränkische Rhön
Re: Info: Wieviel und wieoft?
Antwort #5 - 25.07.2005 um 15:50:12
 
Wieviele Bach-Blüten sollten in einen Mix?


Diese Frage wird auch recht häufig gestellt.

Bach nahm in seinem einzigen Mix (den Rescues) 5 Einzelblüten. Dementsprechend richtigen sich manche danach aus.

Es gibt aber auch Behandler die
  • bis zu 3
  • bis zu 5
  • bis zu 8
  • bis zu 12

Bach-Blüten in das Einnahmefläschchen geben. Ich persönlich halte mich in der Mitte auf und komme meist auf 5-7 Einzelblüten im Mix.

Wie jetzt der Mix hergestellt wird (Anteil Alkohol, Anteil Wasser, BB ...) könnt Ihr auf unserer Hauptseite - klick LOGO oben links - nachlesen!

Liebe Grüße
Ute
Zum Seitenanfang
 

* (hoon-KAH-pee) ...  Allem, was lebt, bin ich verwandt !
IP gespeichert
 
Hathor
Volles Mitglied
**
Offline


Bachblüten Forum

Beiträge: 23
Berlin
Re: Bachblüten-Dosierung - wie viel und wie oft?
Antwort #6 - 31.08.2008 um 03:48:50
 
Hallo!

Ich bin ganz neu in diesem Forum, und freue mich hier zu sein.
Ich beschäftige mich schon einige Zeit mit Bachblüten, und wenn ich meinen Studienabschluß endlich durch habe, will ich auch endlich eine offizielle Zertifizierung zur BB-Therapeutin/Beraterin machen. Die Blüten und ich verstehen uns gut, und in letzter Zeit bildet sich ein verstärktes Interesse an der Arbeit mit Tieren (speziell Katzen) heraus.

Ich hab mich hier und da jetzt mal ein bischen durch den "BB und Tiere"-Bereich gelesen, und wundere mich ein wenig, dass bei Katzen Mischungen anscheinend oft mit vielen Blüten in einer Mischung gearbeitet wird.

Meine Erfahrung ist, dass Katzen mit weniger Blüten besser fahren. Eine ist optimal, drei für mich das Maximum. Katzen reagieren überaus sensibel auf die Blüten. Man erkennt schnell eine Erstverschlimmerung oder positive Resonanz, so dass es - meiner Meinung nach - kein Problem sein sollte, lieber einzelne Blüten (oder kleine Kombis) nacheinander auszuprobieren, als eine Mischung mit vielen Blüten zu machen.
Aus das Thema "wie der Herr so´s G´scherr" ist bei Katzen nicht zu unterschätzen. Bei der Suche nach der passenden Blüte darf der Besitzer auch gerne ein Auge auf sich selbst werfen.  Zwinkernd

Bei Unentschlossenheit welche Blüte die richtige ist, halte ich es mit Baumgart/Hand, und würde erst mal zwei Tage lang Wild Oat verabreichen und sehen, auf welche wesentlichen Probleme sich die Thematik reduziert/konzentriert. Oft fällt es Besitzern schwer das eigene Tier objektiv wahrzunehmen (geht mir ja nicht anders *g*).

Als Einstiegsbehandlung in nicht akuten Fällen gehe ich mit der Empfehlung mit, zunächst Rescue, Scleranthus und Crab Apple für wenige Tage zur Harmonisierung und Entgiftung zu verabreichen. Da löst sich schon so mancher Knoten.

Soweit was ich denke, andere haben vielleicht andere Erfahrungen gemacht. Aber zu einem Austausch dazu ist solch ein Forum ja da.  Smiley

Liebe Grüße
Hathor
Zum Seitenanfang
 
 
IP gespeichert
 
SabrinaG.
Ganz neu hier
Offline


Bachblüten Forum

Beiträge: 1
Re: Bachblüten-Dosierung - wie viel und wie oft?
Antwort #7 - 20.11.2012 um 19:12:16
 
Hallo,
wenn ich für meinen Hund eine individuelle BB-Mischung herstellen lasse (3 Blüten) als Globuli, wie dosiere ich dann? Ich finde immer nur Angaben für Mischungen als Tropfen..  hä?
Mein Hund wiegt 8kg

Gruss
Zum Seitenanfang
 
 
IP gespeichert
 
sil
Moderatoren-Team
Moderator
*****
Offline


I love this forum.

Beiträge: 3455
NRW
Re: Bachblüten-Dosierung - wie viel und wie oft?
Antwort #8 - 21.11.2012 um 09:17:50
 
Hallo Sabrina,

auf der Packung der Globuli steht der Hersteller, ruf ihn an und frag nach der passenden Dosierung. Sie können Dir am besten sagen, welche Dosierung passend ist.

VG
Sil
Zum Seitenanfang
 

"Die Verantwortung für sich selbst ist die Wurzel
jeder Verantwortung." (Mong Dsi)
IP gespeichert
 
 
Die Bachblüten Therapie
Die Bachblüten Indikationsliste
Die Homöopathische Hausapotheke