Willkommen Gast. Bitte Einloggen oder Registrieren
Bachblüten Forum - Wellness für die Seele
  Herzlich Willkommen im Bachblüten Forum
  ÜbersichtHilfeSuchenEinloggenRegistrieren Bücher Homepage  
 
Angst vor sexueller Nähe (Gelesen: 1147 mal)
Frida
Ganz neu hier
Offline



Beiträge: 2
Angst vor sexueller Nähe
01.09.2004 um 23:54:42
 
Hallo,

Wie oben schon geschrieben, leide ich seit gut einem Jahr an Angst vor sexueller Nähe. Woran dieses liegt weiß ich nicht, da ich bis dahin, ein eher ausgefülltest sexualleben hatte und eine "gesunde" nicht schüchterne Einstellung zum Sex.
Ich habe die Vermutung, dass es daran liegen könnte, dass ich als Kind von einem Bekannten der Familie sexuell mishandelt (nicht vergewaltigt...) wurde und dieses bis vor gut zwei Jahren verdrängt hatte (bei einer Hypnose wieder zu tage getreten). Seitdem muss ich desöffteren darüber nachdenken und fühle mich in dieser Phase des nachdenkens sehr hilflos.
Außerdem hatte ich eine Zeitlang regelmäßige Unterleibsschmerzen beim und nach dem Höhepunkt und habe Angst davor, dass es wieder so ist. Obwohl ich beim letzten mal auch keine Schmerzen hatte.
Trotzdem ziehe ich mich jedes mal zurück, wenn mein Verlobter (wir sind nun knapp 3 Jahre zusammen) Annäherungsversuche macht. Unser Liebesleben ist gleich null und kuscheln sowie knutschen gibt es auch fast gar nicht mehr. Ich Liebe ihn wirklich und solangsam muss wirklich was passieren. Er setzt mich zwar nicht unter Druck, nicht direkt, aber wenn eine Bemerkung in die Richtung kommt, dann setze ich mich selbst unter Druck und ziehe mich dann noch weiter zurück.

Wäre Mimulus eine gute Wahl?

Grüße
Zum Seitenanfang
 
 
IP gespeichert
 
Johanna
Moderatoren-Team
Moderator
*****
Offline



Beiträge: 6566
Wien-Umgebung
Re: Angst vor sexueller Nähe
Antwort #1 - 02.09.2004 um 09:12:01
 
Hallo Frida,

hm, also ehrlich gesagt finde ich es wirklich bedauerlichst, dass da bei dir Dinge hervorgeholt wurden, ohne dich dann weiter zu betreuen. Wenn man etwas verdrängt, dann ist das immer ein Schutz - weil man damit nicht zurecht kommen würde...  und wenn man dir nun "vorgegaukelt" hat, dass du nun damit zurecht kommen kannst, was immer da war, - und das dann aber nicht der Fall ist und dich damit "im Regen stehen" ließ, dann musst du (zumindest finde ich das eine sehr natürliche Reaktion) dich NOCH weiter zurückziehen...   

Was kannst du nun machen? Dass du nun die Sache selbst in die Hand nehmen möchtest finde ich schon einmal gut und richtig (denn sicher tust du dir nun auch nicht gerade leicht, einen Therapeuten, eine hp etc. aufzusuchen... was ich zwar wirklich gut finden würde - aber ich denke, es wird  da auch eine gewisse Hürde für dich geben...)
Mimulus alleine halte ich eher für nicht ausreichend - ich denke, dass da ev. Gentian (wegen einer möglichen Enttäuschung durch die "halbe" Therapie), und Star of Bethlehem auf jeden Fall...  und mit der Zeit tauchen wahrscheinlich auch noch einige andere auf... dazugehören würden...
Aber wenn du eine nette Betreuung finden könntest (Psychotherapeutin, hp...) würde ich es noch besser finden...
lg, johanna
Zum Seitenanfang
 
IP gespeichert
 
sam nochnichtregistriert
Gast


Re: Angst vor sexueller Nähe
Antwort #2 - 02.09.2004 um 09:45:03
 
Hallo Frida,
wenn Du einige Erfahrungen mit den BB und Deinem Problem gemacht hast, würde mich das brennend interessieren!

Ich leide (auch) darunter, daß ich offensichtlich sexuelle Nähe nicht richtig oder zumindest bis zur letzen Konsequenz zulassen kann. Und bei mir hängt das auch mit einer Mißbrauchsgeschichte aus der Kindheit zusammen. Ich habe es jahrelang geahnt, aber wohl immer verdrängt. Erst meine Therapeutin hat mir diesen Zusammenhang ganz klar vor Augen gehalten. Ich habe gelernt, mit der Sache umzugehen, Spuren hat sie trotzdem hinterlassen.
Zur Zeit nehme ich
Larch,
Agrimony,
Holly und
Walnut
(vgl. auch den Thread "Sex - warum kann ich nicht" von blibli)
Ich nehme die Tropfen jetzt seit ca zwei Wochen mit dem absolut druchschlagenden Erfolg, daß ich das Gefühl habe, jetzt mit meiner ganzen Person bei der schönsten Sache der Welt Smiley zu sein (echt schneller Erfolg, wow!). Vorher kamen ab einen bestimmten Zeitpunkt immer irgendwelche Bilder in meinem Kopf hoch von dem, was ich so die Tage und Stunden davor erlebt hatte. Das ist/war meine Flucht und meine Schutzreaktion in der Situation.

Die Ursache des Problems ist wohl noch nicht beseitigt. Da werde ich noch ein paar Stunden bei meiner Therapeutin in Anspruch nehmen und sie sagt, das sei wohl nicht so ganz ohne. Aber egal. Das Problem ist dran zu lösen. Sicher werde ich im Laufe dieses Prozesses ab und zu die Mischung wechseln, je nachdem, welche seelischen Ursachen wir in den Sitzungen herausarbeiten. Daher: schreib mal wieder, wenn Du neue Erkenntnisse hast! Würde mich freuen! Vor allem natürlich auch für Dich, wenn Du positive Erfahrungen gemacht hast!

lg,
sam
Zum Seitenanfang
 
 
IP gespeichert
 
Frida
Ganz neu hier
Offline



Beiträge: 2
Re: Angst vor sexueller Nähe
Antwort #3 - 02.09.2004 um 18:48:59
 
Hallo,

also was die Nachbetreuung nach der Hypnose angeht, so bin ich wohl selbst daran schuld, mir war es unangenehm, wie dieser Mann in mir (meiner Seele und Vergangenheit) rumgestochert hat, ich wollte nicht darüber reden und schon gar nicht mit ihm, deshalb bin ich dann nicht mehr hingegangen. Und im Prinzip war unser Liebesleben auch bis vor einem Jahr mehr als in Ordnung.

Eigentlich wollte ich vor kurzem mit meiner Hausärztin über diese Sache sprechen, allerdings verließ mich dann der Mut und ich ließ nur einen Allergietest durchführen.
Ich kann nicht sagen, ob es scham ist, aber ich kann nicht mit Leuten darüber sprechen, die mir gegenüber sitzen (außer meinem Freund).  Er hat mich damals (ich war 10 oder 11 Jahre alt) nur berührt (der Grund warum ich keine Anzeige erstattet habe), aber eindeutig sexuell.
Das schreiben fällt mir bedeutend leichter. Smiley

@ Sam, ich finde es wirklich schlimm, wievielen Kindern sowas wiederfährt und sowenige "Täter" dafür belangt werden (können). Deine Bachblüten werde ich mir auch mal genauer ansehen...

@ Johanna, danke für die Auflistung, ich werde mir diese Bachblüten mal genauer ansehen und versuchen doch mal mit meiner Ärztin zu sprechen, denn so gehts wirklich nicht weiter!

Danke für eure Hilfe und fürs "Zuhören"

Liebe Grüße Frida

Zum Seitenanfang
 
 
IP gespeichert
 
sam nochnichtregistriert
Gast


Re: Angst vor sexueller Nähe
Antwort #4 - 03.09.2004 um 09:47:44
 
Hallo Frida,

ja, bei mir war es auch *nur* Berühren und Begaffen, auf Einzelheiten verzichte ich mal. Mir geht die ganzen letzten Tage durch den Kopf, wie es wohl denen gehen mag, die noch *Schlimmeres* erlebt haben, wenn dieses schon solche Spuren hinterläßt. Ich habe damals auch keine Anzeige erstattet: meine Mutter hatte mir schon nicht geglaubt, als ich ihr erzählte, was da Ihr Freund mit mir anstellt. Glücklicherweise konnte ich mich bei meiner lieben Omi ausheulen und ich hatte auch irgendwann die Kraft, Nein zu sagen, auch wenn das dazu geführt hat, daß der Freund meiner Mutter mich ab da wie ein Stück Dreck behandelt hat. Aber wer weiß, was ich sonst angestellt hätte.

Ich könnte auch nicht mit einem männlichen Therapeuten über dieses Thema reden, nicht, weil ich allen Männern die Kompetenz dazu absprechen will oder so, aber irgendwie habe ich zu Frauen mehr Vertrauen. Darum habe ich auch eine Frauenärztin und keinen Frauenarzt. Hängt vielleicht auch mit dieser Geschichte zusammen.

Ja, ich bin auch immer wieder erstaunt, wie oft diese Sachen vorkommen. Wissen diese Typen eigentlich, was sie mit den Kindern, respektive uns anstellen? Ich beginne erst jetzt das ganze Ausmaß der Misere zu begreifen, oder besser: es ist eigentlich nicht zu begreifen.

Liebe Frida, wenn Du noch nicht gut darüber reden kannst und Dir das Schreiben leichter fällt, hast Du mal überlegt, anzufangen, in einer Art Tagebuch einfach alles aufzuschreiben? Einmal vielleicht als erste Bewältigungsstrategie und vielleicht findest Du doch noch eine/n Therapeuten, dem/der Du dann dieses Geschriebene anvertrauen kannst. Vielleicht kann das ein Einstieg sein? Vielleicht verbrennst Du auch irgendwann das Geschriebene und kannst Dich damit wieder ein Stück davon lösen?! - nur so eine Idee. Ansonsten: gib Dir Zeit mit dem Reden. Es kommt, wenn es dran ist.

Übrigens finde ich es ganz bewundernswert, daß Dein Verlobter offensichtlich so viel Verständnis für Dich hat und Dich so unterstützt. Eigentlich eine Selbstverständlichkeit, wenn man sich wirklich liebt, aber irgendwie doch immer nicht so selbstverständlich, oder?

Liebe Grüße,
sam
Zum Seitenanfang
 
 
IP gespeichert
 
Johanna
Moderatoren-Team
Moderator
*****
Offline



Beiträge: 6566
Wien-Umgebung
Re: Angst vor sexueller Nähe
Antwort #5 - 03.09.2004 um 10:16:44
 
Hallo Frida,

tja, jetzt musst du das offensichtlich irgendwie in Angriff nehmen (langfristig ist das sicher gut so....) - achte darauf, dass du dir selbst immer vertraust (wenn du nicht darüber reden magst, dann zwing dich nicht dazu z.B... ich bin mir sicher, wenn du der "richtigen" Person gegenüber sitzt, dann ist das kein Thema, dann sprichst du darüber...)...

Und wenn du dir selber Blüten zusammenstellst, denk auch darüber nach, warum du diese Hypnose überhaupt begonnen hast. Wie war dein Zustand, als du diese Therapie begonnen hast...  ich glaube, das wäre auch wichtig...
lg, johanna
Zum Seitenanfang
 
IP gespeichert
 
 
Die Bachblüten Therapie
Die Bachblüten Indikationsliste
Die Homöopathische Hausapotheke