Bachblüten Forum
http://www.bach-blueten-forum.de/cgi-bin/yabb2/YaBB.pl
Die Bach-Blütentherapie >> Allgemeines >> Wutverstärker?
http://www.bach-blueten-forum.de/cgi-bin/yabb2/YaBB.pl?num=1503571032

Beitrag begonnen von bluetenzeit am 24.08.2017 um 12:37:12

Titel: Wutverstärker?
Beitrag von bluetenzeit am 24.08.2017 um 12:37:12
Guten Tag zusammen,

ich habe eine Frage zu meiner aktuellen BB-Mischung und bitte euch um Anregungen und Hinweise.

Ich bin Mitte 40, hab einiges erlebt, bin entsprechend therapieerfahren und dabei oft Unterstützung durch BB erhalten. Meine grundsätzlichen Themen sind Haltlosigkeit, Abgrenzungsschwierigkeiten, chronischer Stress, nicht richtig sein, Hochsensibilität. Die letzten 3 Jahre waren erschütternd, alles umwälzend, anstrengend. Ich leide seitdem manchmal an einer Angststörung und bin gleichzeitig in neuer Ausbildung, was ziemlich herausfordernd ist. Star of Bethlehem und Rock Rose waren lange meine Begleiter in vorherigen BB-Mischungen.

Nun sehne ich mich nach Entspannung (seelisch und körperlich), Ausgeglichenheit, Kraft, Lebenslust, "richtig sein" und echten neuen Kontakten.

Meine derzeitige BB-Mischung lautet:

Mimulus (Hochsensibel)
Holly (wütend, neidisch sein)
Pine (unbewusste Schuldgefühle)
Olive (Erschöpfung)
Scleranthus (hin und hergerissen sein)
White Chestnut (Gedankenkarussel abstellen)
Water Violet (Einsamkeit)

In den vergangenen Tage musste ich mehrmals die Rescue-Tropfen nehmen, da ich durch einen Familienbesuch plötzlich alte Themen aus der Kindheit erlebe. Es hat sich eine ziemlich Wut in mir entwickelt. Ich könnte explodieren, durchdrehen, gewaltig reagieren. Liegt das an der Cherry Plum der Notfalltropfen oder an der Pine? CP hatte ich schon einmal in einer vorherigen Mischung, da fühlte ich mich auch so explosiv. Sollte ich beides absetzen?

Ich bitte um Hilfe, möchte die Wut wandeln bzw. loslassen und bald wieder "funktionieren". Was haltet ihr von dieser Mischung:
Star of Bethlehem
Rock Rose
Mimulus
Hornbeam (damit konnte ich mal so gut schlafen)
Holly (oder Beech?)
Water Violet
White Chestnut

Was meint ihr dazu, wäre das in Ordnung?
Vielen Dank vorab für Impulse!

Und sorry, dass es so lang geworden ist!

Liebe Grüße,
Bluetenzeit

Titel: Re: Wutverstärker?
Beitrag von Johanna am 26.08.2017 um 16:30:39
Liebe/r Blütenzeit,

durch deine Frage, ob dein explosives Gefühl von Cherry Plum kommen kann... überlege ich, ob du vielleicht die Blütenbeschreibungen und erwartbaren Wirkungen "verkehrt herum" siehst. Ich sehe es eher so, dass dein Zorn und die Angespanntheit trotz Cherry Plum da ist. Dass diese sie nicht bewirkt, aber nicht dagegen hilft. Aber auch so gesehen, kannst du sie absetzen. Wenn es dir mit Rescue nicht besser geht, sondern schlechter, dann ist sie so oder so nicht passend.

Es kann auch Vervain sein. Wenn es eine alte Ungerechtigkeit ist, die dich so auf die Palme bringt.
Die würde sogar zu dem passen, was du weiter oben schreibst: dass du dich nach Entspannung sehnst. Auch Vervain kann sehr angespannt sein und zu viel Kraft aufwenden.

lg, johanna

Titel: Re: Wutverstärker?
Beitrag von bluetenzeit am 31.08.2017 um 09:13:10
Liebe Johanna,

vielen herzlichen Dank für Deine Anregungen. Ich habe lange über deine Rückmeldung nachgedacht, weiter unten schreibe ich dazu ausführlich.

Nach dem intensiven Erleben des Familienthemas und dem Hochkochen meiner inneren, wahrscheinlich schon lange gestauten Wut und innerer Anspannung, ging ich in den Rückzug und schon kam die Depression, die Verzweiflung, die Sinnlosigkeit. Immerhin ist mir dieses zutiefst verankerte Muster bewußt.

Ok, mein Thema ist also gerade unfassbare Wut. Hilfe!!!

Aus Sicht des inneren Kindes (denn dort begann der "Mangel" in meinem Empfinden) ist das die Wut über Chaos, nicht-gesehen-werden, emotional nicht getragen sein, Antennen im Dauerempfang, haltlos sein und die emotionale und körperlich Daueranspannung. Letzteres ist das Schlimmste und betrifft mich als erwachsene Frau momentan richtig stark, da ich tatsächlich ein stressbedingtes Schmerzsyndrom entwickelt habe.

Ok. Wie unterstütze ich mich bei diesem Prozess mit BB? Johanna, Deine Anregung zu Vervain fand ich interessant - ich hatte diese Blüte vor einiger Zeit schon in die engere Auswahl genommen, um diese inneren Spannungszustände zu bearbeiten - doch der Zeitpunkt war (noch) nie stimmig.

Meine akutelle Mischung (nicht lachen, es ist ziemlich durcheinander):
- Clematis (wach sein, aktiv werden, Sucht)
- Holly (Wut, Neid, Eifersucht)
- Hornbeam (durchschlafen, morgens frisch sein)
- Mimulus (hochsensibel, Angst vor ...)
- Sweet Chestnut (verzweifelt, isoliert)
- Vervain (innere Unruhe, überschiessen, das rechte Maß)
- Wild Rose (Lebensfreude)
- Willow (Groll, Verbitterung, Rachsucht)

Ich nehme sie seit 4 Tagen. Sie macht mich wacher, ein innerer Teil von mir atmet tief durch, das Morgengefühl ist wunderbar, ich werde aktiv, fahre Rad, gehe raus. Doch: etwas ist zuviel oder fehlt - die Mischung trägt mich nicht, wie ich es von anderen Mischungen in der Regel kenne. Nach Einnahme merke ich eine Spannung, von den Schultern, über den Nacken bis in den Kopf gehend, eine (die?) innere Unruhe. Mein rechter Tinnitus ist lauter geworden.

Zu meiner vielleicht verdrehten Wahrnehmung der Wirkweisen: es ist seltsam, aber momentan fühlt es sich so an, als würden die BB genau das bewirken, wogegen ich sie nehme. Cherry Plum macht noch wütender. Holly noch eifersüchtiger, Clematis lässt mich wach sein, doch habe ich noch mehr Fressattacken, als ohne (bin seit zwei Jahren rauchfrei und esse jetzt leider viel). Hm. Kann es sein, dass Star of Bethlehem evtl. auch Rock Rose fehlt? Beide waren lange bei mir, ich hatte den Eindruck, mich jetzt von ihnen verabschieden zu können.

Puuh, ich bin echt überfordert. Und nächste Woche geht Job und Ausbildung weiter ... mein inneres Standardwort gerade ist "Hilfe". Wer auch immer eine Idee, eine Eingebung, einen Impuls hat, möge sich bitte melden. Ich stehe auf dem Schlauch.

Dankedankedanke,
die bluetenzeit

(wie wäre: star of bethlehem, rock rose, clematis, mimulus, hornbeam, sweet chestnut, wild rose)


Titel: Re: Wutverstärker?
Beitrag von Johanna am 02.09.2017 um 12:25:43
Liebe bluetenzeit,

das, was dir in deiner Mischung chaotisch erscheint, sind wahrscheinlich diese gegensätzlichen Blüten. Einerseits hast du so viel wie möglich drin, um "wacher/aktiver/lebendiger" usw. zu sein... Wobei ich etwas den Eindruck habe: der Grund für diese "aktivierenden Blüten" ist eigentlich, dass du Angst hast in ein deprimiertes Gefühl zu versinken...  Und dann denke ich mir, dass womöglich Mustard eine gute Begleitung wäre.

Zum Eindruck, dass du die Symptome der Blütenbeschreibungen bekommst.... da denke ich an Chicory (eventuell Heather). Das sind Zustände, wo man sich sehr leicht in etwas hineinversetzen kann. Es ist die an sich sehr wünschenswerte Eigenschaft des Einfühlungsvermögens, was dir da möglicherweise (!, ich bringe nur Gedankenmodelle...)  ein bisschen in die Quere kommt.

Wie du die Anspannung beschreibst, könnte auch viel in Richgung Aspen gehen. Das wäre so eine Art "Dauer-Alarmbereischaft". Das ist insofern durchaus ein bisschen ähnlich mit Cherry Plum. Aber bei Cherry Plum kocht man mehr innerlich. Bei Aspen ist man mehr "am Sprung" sich zu schützen/zu ducken/wegzurennen (das kann sich im Nacken auswirken... wenn du dir angespanntes Ducken vorstellst. Nicht zu viel ;-)... sonst bekommst du es womöglich, obwohl du es bisher gar nicht hattest... :D).

Und was mir noch einfällt für die gegensätzlichen Ansätze in der Mischung, das wäre Scleranthus.
lg, johanna 




Titel: Re: Wutverstärker?
Beitrag von bluetenzeit am 05.09.2017 um 22:04:51
Liebe Johanna,

vielen Dank für Deine Ideen zu meiner Situation! Dein Gefühl passt: Ich habe Angst, in eine Depression zu fallen. Und das passiert immer wieder. Das Thema "haltlos, nicht gehalten sein" ist Wurzel von Depression, Ohnmacht, Verzweiflung, Aggression, Einsamkeit. Und Du meinst, ich brauche die Wut als sekundäres Gefühl, um das primäre Gefühl, die Depression nicht genauer ansehen zu müssen? Oder das, was die Depression verursacht?

Ursprünglich wollte ich mit den BB u.a. innere Nebel lichten, das müde "Wegbeamen" verändern. Ich wollte wach, klar und präsent in der Gegenwart sein. Und was sehe ich dort: meine Depression (die vermutlich im Ursprung nicht meine ist, sondern eine aus dem Familiensystem übernommene). Hm ...

Bevor ich deine Antwort las, konnte ich die Wut auch positiv wahrnehmen, als befreiend hochbrodelnde Kraft. Wütend hatte ich den Mut, Dinge klarer zu benennen und dadurch festgefahrene Situationen zu verändern / zu verlassen. Bei gleichzeitiger Angst, vor lauter Wut über das Ziel hinaus zu schiessen. Doch nun bin ich mir nicht mehr so sicher, ob meine Wahrnehmung richtig ist oder ich mir etwas vormache.


Wo finde ich das Gefühl des Getragenseins? Schritt für Schritt meine Gedanken, mein Empfinden zu den BB:

Mustard
als Profi für Weltschmerz mit bislang stark ausgeprägter Neigung zu Depressivität wäre die Blüte schon geeignet. Ich habe vor Jahrzehnten mal geschafft, meine Antidepressiva-Zeit mit Gentian und Co zu beenden. Seitdem rühre ich AD nicht mehr an ... die Lichtblüte, ja, nach Licht sehne ich mich. Manchmal greift so ein tiefer Seelenschmerz nach mir ...

Heather
eigentlich bin ich diejenige, die anderen zuhört, anstatt ewig von sich zu erzählen (außer hier ...). Ich mag mich niemandem mehr wirklich öffnen. Aber ich glaube, Heather muss nicht automatisch eine Plaudertasche sein, oder? Na ja, ich kreise schon sehr viel um mich.

Mustard-Heather
ich las, diese BB-Kombination eignet sich bei Depression durch Einsamkeit oder Ablehnung. Das passt total! Ich bin so schrecklich einsam, dass es mich zutiefst verzweifelt macht. Seitdem ich nicht mehr rauche, hat sich irgendwie alles verändert. Freundschaften zerbrachen, weil sie irgendwie nicht mehr passten oder ich klarer sehen konnte. Oder vielleicht bin ich auch einfach zu "dies" oder zu "jenes". Meine Herkunftsfamilie ist ebenfalls zerstritten. Na ja und eine Partnerschaft habe ich seit der letzten Enttäuschung vor Jahren nicht mehr  gehabt. Ich bin ziemlich allein und das verursacht oft einen tiefen Schmerz. Mich mag irgendwie keiner mehr.

Scleranthus
Scleranthus mag ich irgendwie, ich hatte immer das Gefühl, die BB tun mir bei Stimmungsschwankungen gut. Scleranthus wäre ok.

White Chestnut
fänd ich noch gut, weil ich nachts gerade wieder oft wach werde und grübel.

Aspen
kürzlich las ich, Aspen sei DIE Blüte bei / gegen / für Hochsensibilität! Das passt. Aber: eigentlich habe ich eher Ängste, die ich benennen kann (Angst vor diesem ... jenem ...), das passt doch eher zu Mimulus? Und Mimulus hilft beim Problem Erröten (Schule). Dennoch, Deine Formulierung "Dauer-Alarmbereitschaft" passt absolut zu meinem Gefühl (Dauer-Anspannung / alle Antennen ungefiltert auf Dauer-Empfang / Dauer-Stress).
Volltreffer übrigens - ich habe seit zwei Jahren HWS-Syndrom. Meine Kiefer und Zähne sind neuerdings so stark zusammengepresst, als hätte ich Angst, wahllos um mich beissen zu müssen! Oh nein!! Ich bin eine sich ducken und verstecken wollende Angstbeisserin geworden! 

Chicory würde auch passen (ich las: Chicory fühlt sich in Menschen hinein, um sie an sich zu binden). Oder Walnut für die Abgrenzung gegen äussere Einflüsse? Wild rose für die Lebensfreude, Selbstannahme und-liebe?


Falls ich mich doch noch einmal traue, eine BB-Mischung anfertigen zu lassen, wäre diese Kombination vertretbar?

ANGST - Aspen
SICHERHEIT - Scleranthus
AKTIVITÄT - Mustard und/oder Wild rose oder White Chestnut
EINSAMKEIT - Heather
ABGRENZUNG - Walnut
MUT - Sweet Chestnut (oder Elm oder Star?)

Hm, ich bin echt unsicher. Irgendwie passen viele Blüten und ich identifiziere mich sowieso immer mit allem. Ich weiß, Ihr regt zur Selbstreflexion und -verantwortung an. Das wertschätze ich und wäre dankbar über weitere Unterstützung und Rückmeldung, ich sehe den Wald vor lauter Bäumen nicht mehr und bin orientierungslos. Hoffentlich ist es ok, dass ich so lange und viel berichtet habe. Danke fürs Zuhören ...

Liebe Grüße
bluetenzeit

Titel: Re: Wutverstärker?
Beitrag von Johanna am 06.09.2017 um 21:50:17
Hallo bluetenzeit,

wie heißt es so schön, man kann ja auch Flöhe UND  Läuse haben ;-)....
Ich meine damit, Aspen schließt Mimulus ja nicht aus.

Vielleicht würde es genügen, wenn du zu deiner aktuellen Mischung  - die dir in vielen Bereichen ja gut tut - noch zusätzlich Aspen extra dazu probieren würdest?

Längerfristig (also für zukünftige Mischungen) habe ich das Gefühl, dass dir Holly nicht die erwartete Entspannung bei deiner Wut bringt. (die war auch schon in der Mischung, die du am Anfang beschrieben hast dabei...). Und mir gefällt  Wild Rose besser als Clematis. Das kann ich aber nicht besondes begründen. Dieses Dinge unternehmen mögen, das du beschreibst, würde ich eher auf einen guten Einfluss von Wild Rose zuordnen. 

Wenn so viele Blüten passen, ist es manchmal auch ein Hinweis auf Wild Oat.
lg, johanna 

Titel: Re: Wutverstärker?
Beitrag von bluetenzeit am 08.09.2017 um 20:34:16
Lieben Dank, Johanna, für deine Inspirationen!

Intuitiv würde ich sagen, dass mir mindestens Holly, Vervain und Willow aus der letzten Mischung gerade too much sind. Wenn ich das Fläschchen anfasse, bemerke ich sofort, wie die Energie sich im Kopf bündelt und ich Druck und Spannnung empfinde.

Ich glaube, ich versuche erstmal, meine Basis wieder zu beruhigen.

Dazu habe ich eine Frage: ist es auch möglich, Flöhe UND Läuse UND Schmetterlinge unter einen Hut zu bringen?  ;) Sprich: ich würde sehr gern Aspen probieren, mag auf Mimulus nicht verzichten und habe zusätzlich das Bedürfnis nach Rock Rose (weil bei bestimmten Gedanken manchmal ein Panikgefühl den Hals hochkriechen möchte). Wäre das ok?

Übrigens ist mir etwas aufgefallen. Ich habe erkannt, dass ich über den Verstand gerade keine passende Mischung auswählen kann. Es ist wohl besser, über das Wahrnehmen und Fühlen zu gehen. Ich habe in den letzten Tagen damit experimentiert, jeden Tag eine leicht veränderte Auswahl an Blüten auf einen Zettel zu schreiben und hinein zu fühlen. Jeden Tag bin ich mit einem dieser Zettel in den Wald gegenangen und habe versucht, zu fühlen, welche der möglichen Mischungen sich wie anfühlt. Es ist erstaunlich, was das mit mir macht! Ich habe den Eindruck, die Zettel tragen enorm viel von der Energie der Blütenessenzen ... und arbeiten mit mir ... verrückt! Das Experiment habe ich ziemlich intensiviert. Manchmal habe ich nur eine Blüte zur Auswahl dazugeschrieben und bekam umgehend Druck im Kopf oder riesige Spannung im Kiefer.

Mit folgenden Blüten fühle ich mich gut und trage den Zettel mit entsprechenden Blüten jetzt in der Hosententasche, um sicher zu gehen, dass ich mich nicht irre:
White Chestnut tut gut, ebenso Wild Rose, Aspen, Mimulus, Rock Rose, Star of Bethlehem und Walnut, eventuell noch Sweet Chestnut. Die nächsten zwei Tage werde ich mich weiter rantasten.

Mustard, Scleranthus, Willow, Wild Oat (sehr interessant!), Vervain etc. verstärken derzeit die Spannung im Kiefer, den Druck im Kopf und das Gefühl des nicht da seins. Ich möchte erstmal stabilisieren und den passenden Zeitpunkt finden. Alles andere ist mir gerade viel zu viel ... auch eine schöne Erkenntnis. Ebenso wie die Erlaubnis, etwas entspannter an die eigene Heilung zu gehen ...

Für heute liebe Grüße und ein schönes Wochenende.
Und vielen herzlichen Dank!

bluetenzeit

Titel: Re: Wutverstärker?
Beitrag von Johanna am 09.09.2017 um 09:29:40
Liebe bluetenzeit,

ich finde es sehr gut, dass du eine Möglichkeit gefunden hast, wie du aus den vielen Möglichkeiten zu einer Auswahl kommen kannst.
Und natürlich kannst du auch drei Angstblüten mischen - vor allem, wenn es sich gut für dich anfühlt. Aufpassen musst du nur insofern, als dass du dich vielleicht zu plötzlich "zu weit vorwagst"... und damit Situationen erzeugst, denen du (noch) nicht gewachsen bist. So gesehen, könnte es ein Vorteil sein, wenn du Prioritäten setzt, und obwohl alle 3 passen, erst einmal nur 2 nimmst.... Aber wenn du aufmerksam und "bei dir" bleibst, und nachdem du ja auch schon einiges an Erfahrung hast, seh ich das bei dir nicht als wirkliche Notwendigkeit ;-)

lg, johanna

Bachblüten Forum » Powered by YaBB 2.5.2!
YaBB Forum Software © 2000-2010. Alle Rechte vorbehalten.